Feuerwehrwahlen: Legende zog sich von Spitze zurück. Anton Kress beerbte Johann Brandstätter als Feuerwehrkommandant der FF Peisching.

Von Christian Feigl. Erstellt am 19. Januar 2021 (03:34)
Ungewöhnlicher Ort, aber mit Abstand: Zum ersten Mal fand die Jahreshauptversammlung in der Firma Blecha statt. Am Foto: Kommandant-Stellvertreter Günther Ostermann, Kommandant Anton Kress, Bürgermeister Herbert Osterbauer, Ehrenkommandant Johann Brandstätter und Josef Koren.
NOEN

Mit den Neuwahlen der Feuerwehr Peisching ging auch eine Ära zu Ende: Langzeitkommandant Johann Brandstätter legte nach 20 Jahren an der Spitze sein Amt in jüngere Hände und übergab an den bisherigen Stellvertreter Anton Kress. Der wurde mit 39 von 40 möglichen Stimmen zum neuen Boss der Peischinger Florianis bestellt.

„Ich hätte zwar noch drei Jahre machen können, aber es war an der Zeit, Platz für Jüngere zu schaffen“, erzählt Brandstätter im Gespräch mit der NÖN. Er gehe mit einem lachenden und einem weinenden Auge: „Die Unfälle, vor allem die tödlichen, waren natürlich sehr herausfordernd, aber die Kameradschaft ist natürlich einzigartig.“ Vor allem jenes Unglück, bei dem vor Jahrzehnten ein Neunkirchner Geschäftsmann nach einem Crash in seinem Auto verbrannte, ist ihm bis heute stark im Gedächtnis verankert geblieben. Aber ganz verloren geht Brandstätter der Feuerwehr ohnehin nicht: So wurde er nicht nur zum Ehrenkommandanten gewählt, sondern ist zukünftig auch als Sachbearbeiter für vorbeugenden Brandschutz tätig.

Neuer Stellvertreter ist Unternehmer Günther Ostermann, er erhielt alle Stimmen der Kameraden. Unverändert bleibt die Verwaltung in den bewährten Händen von Thomas Bauer.

Im Rahmen der Versammlung, die aufgrund der Corona-Schutzmaßnahmen heuer erstmals in den Räumlichkeiten der Firma Blecha stattfand, wurden Alois Kronister zum Ehren-Oberbrandmeister und Nico Pürrer zum Feuerwehrmann befördert. Weitere Funktionen haben die nächsten Jahre bei der Feuerwehr Peisching als Zugtruppkommandant Günter Tisch, als Fahrmeister Friedrich Pruggmayer, als dessen Gehilfe Gregor Ostermann, als Zeugmeister Thomas Dinhobl und als Sachbearbeiter für den Nachrichtendienst Herbert Kronister-Flatischler inne.

Bei der Versammlung wurde auch der Peischinger Bevölkerung großer Dank für die stete und begleitende Unterstützung ausgesprochen.