Grieche übernimmt Mühlfelderhof. Kyriakos Kalaitzis möchte griechische Spezialitäten den Neunkirchnern schmackhaft machen. Geplanter Start am 25. April.

Von Christian Feigl. Erstellt am 16. April 2019 (04:34)
Christian Feigl
Der Mühlfelderhof wird in griechischer Koch-Hand bleiben.

Spätestens mit 25. April soll wieder neues Gastroleben in die altehrwürdigen Mauern des Mühlfelderhofes einkehren: So wie die letzten beiden Male zuvor, versucht auch dieses Mal wieder ein Grieche sein Glück.

Kyriakos Kalaitzis und seine Gattin kommen ursprünglich aus Saloniki und sind seit einem Jahr in Österreich sesshaft. Bereits in Griechenland war das Ehepaar gastronomisch tätig und der neue Lokalbetreiber arbeitete bis vor kurzem auch in der Badener Region in einem griechischen Lokal. Den Neunkirchner Boden hält er für seine Pläne besonders geeignet: „Die Größe der Stadt ist ideal und es gibt ja hier noch kein griechisches Restaurant. Die Leute gehen aber gerne griechisch essen und deshalb hoffe ich, dass wir erfolgreich sein werden.“

Anbieten möchte er in seinem Lokal – der Name steht noch nicht fest – natürlich Spezialitäten seines Heimatlandes in allen Variationen: „Von Vorspeisen über Fleisch und Fisch bis hin zu den typischen Nachspeisen“ erzählt er.

Gestartet wird vorerst mit fünf Personen, Montag bleibt der Ruhetag. Vermieter Karl Hopf ist jedenfalls zuversichtlich: „Ein solider Typ, der sich auskennt und weiß, was er will. Ich bin froh, dass wir das gastronomische Angebot in der Stadt wieder erweitern können“, ist er vom Geschäftserfolg und der Akzeptanz in der Bevölkerung überzeugt.