Neunkirchen

Erstellt am 10. März 2018, 08:17

von NÖN Redaktion

Großalarm nach Brand in Supermarkt. Großalarm gab es heute Früh nach einem Brand in einem Supermarkt in Neunkirchen.

Kurz vor 7 Uhr ging heute ein automatischer Brandmeldealarm eines Supermarktes im Neunkirchner Stadtgebiet in der Bezirksalarmzentrale Neunkirchen ein. Da insgesamt vier Melder angeschlagen hatten, wurde bereits geahnt, dass es sich um einen tatsächlichen Brand handelt.

Noch während der Anfahrt ging ein Notruf in der BAZ Neunkirchen ein, dass es sich um eine starke Verrauchung im Supermarktgebäude handelt und die Angestellten bereits das Gebäude verlassen haben. Seitens der Feuerwehr Neunkirchen Stadt rückten drei Tanklöschfahrzeuge, ein Hubrettungsgerät sowie ein Kommandofahrzeug und 14 Mitglieder zum Brandeinsatz aus.

Überhitzung von Semmeln

Vor Ort angekommen, wurde der Einsatzleiter vom Personal eingewiesen, dass sich die Brandstelle im Backshop befindet und der Bereich bereits stark verraucht ist. Nach der Erkundung durch den ersten Trupp konnte der Inhalt in einem Backofen (Semmeln) stark verkohlt vorgefunden werden.

Aufgrund eines technischen Defekts dürfte es zur Überhitzung der Semmeln gekommen sein, was zur Verrauchung führte. Seitens der Feuerwehr wurde das Brandgut ins Freie gebracht und das Gebäude druckbelüftet. Nach rund einer Stunde konnte der Einsatz beendet und das Gebäude wieder freigegeben werden.

Verletzt wurde aufgrund der vorbildlichen Räumung des Personals vor Eintreffen der Feuerwehr glücklicherweise niemand.