Handel mit Ideen gegen Lockdown. Der zweite Lockdown stellt den Handel im Bezirk Neunkirchen erneut auf die Probe. Die Geschäfte lassen sich davon aber nicht unterkriegen.

Von Nadine Gasteiner. Erstellt am 03. Dezember 2020 (04:34)

Die Einzelhändler in Neunkirchen haben es dieses Jahr nicht leicht. Nicht ein, sondern sogar zwei Lockdowns mussten die Geschäfte verkraften. Die Not macht erfinderisch und so wurde an kreativen Lösungen gearbeitet, ihre Kunden dennoch zu versorgen.

Johann Zöger erzählt, wie es ihm in seinem Elektrogeschäft ergeht: „Der Verkauf läuft zwar nicht, aber wir machen auch Reparaturen, die uns einen gewissen Umsatz bringen. Da keine Kunden im Geschäft einkaufen dürfen, stellen wir auch zu oder bieten Abholung an“.

Andreas Wendl vor seinem Shop.
NG

Der Handyshop MyFairMobile in der Passage zählt zur Grundversorgung und darf daher geöffnet haben. Da die Neunkirchner dennoch nur zögerlich kommen, erzählt Inhaber Andreas Wendl von „massiven Umsatzeinbußen“ durch die Pandemie. „Man merkt einfach die Angst bei den Menschen, vor allem, seit es wieder die Maskenpflicht gibt. Die Menschen sind einfach ‚coronamüde‘“, schildert er.

Markus Kabinger, Inhaber von „Markus‘ Craft Beer, Coffee & Wine“, meint: „Normalerweise kommen die Leute auf einen Kaffee nach dem Einkaufen, aktuell ist das natürlich leider nicht möglich“, so Kabinger. Sein Geschäft hat mit verkürzten Zeiten dennoch die Tore offen und bietet den Kunden somit die Möglichkeit zum Durchschmökern. Zusätzlich bietet er Lieferung in der näheren Umgebung von Neunkirchen an, um die Menschen auch zuhause zu versorgen. Bestellen kann man bei ihm telefonisch oder direkt im Online-Shop.

Fotograf Martin Wieland.
NG

Meisterfotograf Martin Wieland erläutert ebenfalls seine Erfahrungen: „Die Leute rufen schon an, aber eher meist für nach dem Lockdown. Sie sind verunsichert durch die Medien und die Regierung.“ Im Fotografiegewerbe ist es möglich – mit genügend Abstand und dem Tragen einer Maske – dennoch Shootings durchzuführen. Wieland bietet für die fertigen Fotos entweder Abholung oder Lieferung in die nähere Umgebung von Neunkirchen an.

Katharina Lindau sendet portofrei.
NG

Katharina Lindau von der Bücherei Reithmeyer versorgt ihre Kunden weiterhin mit Lesestoff. Sie bietet an, telefonisch oder per E-Mail zu bestellen. Innerhalb von ein bis zwei Tagen kann man die Bestellung vor Ort abholen oder sich nach Hause liefern lassen. Auch eine Postzusendung ist möglich, welche sogar portofrei erfolgt. Unternehmerin Susanne Luger-Steinberger hat sich ebenfalls etwas Spezielles einfallen lassen. Bei ihr ist es möglich, Kleidungsstücke bei der Eurospar-Filiale abzuholen. Sollte jemanden etwas aus der Auslage oder aus dem Online-Shop kaufen wollen, kann man sich telefonisch melden. „Man merkt auch, dass die Leute Kontakt wollen und einfach quatschen möchten, gerade jetzt in der Weihnachtszeit“, meint sie.