Mercator 2017: Ehrung für die Besten und Freundlichsten. Kunden stimmten zum zweiten Mal über Dienstleister ab. Für die Gewinner gab es Pokal und viel Ehre.

Von Johannes Authried. Erstellt am 02. Februar 2017 (10:05)

Der Verein Aktive Wirtschaft kürte Ende Jänner im Cult-Italia zum zweiten Mal die besten, freundlichsten Verkäufer und Dienstleister der Stadt.

Die Mercator-Aktion lief seit Anfang Dezember, wo bis Ende der Aktion an die 2.000 Stimmzettel abgegeben wurden. Sichtlich stolz nahmen die Obmann-Stellvertreter des Unternehmervereines Franz Feilhauer und Herbert Auer mit Ideenbringer ÖVP-Stadtrat Armin Zwazl und ÖVP-Bürgermeister Herbert Osterbauer die Ehrungen vor und überreichten den Pokal, geschaffen vom Neunkirchner Künstler Franz Strebinger.

Der beeindruckende Pokal ist eine gewichtige Keramikstatue mit dem Wappen der Stadt Neunkirchen und dem Logo des Wirtschaftsvereins, auf der Spitze thront der Schutzpatron der Kaufleute, der Mercator.

Der Preis ging heuer an die Mercatoren Gräftner Textil, Uhren und Schmuck Krammer, Leskovar Moden, Drogerie Prokopp und Cult Italia.

Auch zahlreiche Kunden erhielten beim Gewinnspiel Neunkirchner Taler als Preise. Insgesamt wurden Taler im Wert von 1.500 Euro verlost. Hauptgewinnerin (300 Euro) ist Petra Woplatek aus Ternitz, die ihre Stimme im Siegi’s (Wifi) abgegeben hat.

Gesponsert haben diese Aktion die Raiffeisenbank Neunkirchen, Sparkasse Neunkirchen (Reisegutscheine), Verein Aktive Wirtschaft (Einladung für 2 Gewinner auf ein Essen in der Neunkirchner Gastronomie) und Münze Österreich (Münzen).