Neuer Brunnenplatz wurde offiziell eingeweiht. „Mühlfelder Runde“ mit Chefin Christl Vorauer lud zur Einweihung des Brunnenplatzes.

Von Philipp Grabner. Erstellt am 17. September 2019 (03:03)

Es hatte für viel Heiterkeit gesorgt: Jenes Foto in einer der letzten NÖN-Ausgaben, das den Neunkirchner Ingo Riegler beim neuen Brunnen im Mühlfeld zeigt – mit einem Krug Bier in der Hand. „Das ist eine Wunschvorstellung“, erklärte daher ÖVP-Bürgermeister Herbert Osterbauer im Rahmen der Eröffnungsfeier des neuen Brunnenplatzes im Mühlfeld. „Das mit dem Bier überlassen wir der Luci Artner“, so der Stadtchef mit Blick auf die Gastwirtin – der Brunnen gebe „nur“ Wasser, so Osterbauer.

Für die Neugestaltung des Platzes zeichnet sich die „Mühlfelder Runde“ mit ÖVP-Gemeinderätin Christl Vorauer an der Spitze verantwortlich. „Es soll ein Platz zum Reden, ein Platz des Miteinanders sein“, so die Initiatorin, die allen Mitwirkenden dankte.

Dank gab es auch für Vorauer selbst – von Stadtchef Osterbauer, der die Gemeinderätin als „Motor der Mühlfeldrunde“ bezeichnete, aber auch von ÖVP-Landtagsabgeordnetem Hermann Hauer. „Ihr im Mühlfeld redet nicht, ihr tut es einfach.“ Gefeiert wurde die Einweihung auch noch im Rahmen des Gassenfestes, umrahmt vom 1. Neunkirchner Musikverein.