Preis für Medienmittelschule. Die Medienmittelschule Neunkirchen wurde als eine von wenigen Bildungsienrichtungen mit dem Berufsorientierungszertifiket ausgezeichnet!

Erstellt am 02. Juli 2014 (13:53)
NOEN, zVg
WKNÖ-Vizepräsident Josef Breiter, BO-Lehrer Wolfgang Gruber, SL Helga Rosenbichler, WIFI Kurator Gottfried Wieland, Berufsorientierungskoordinator HOL Isabella Paar, Landesschulinspektor Ing. Leopold Rötzer, Dir. Wolfgang Sonnleitner. Foto: zVg
31 niederösterreichische Schulen konnten heuer vom WIFI-Berufsinformationszentrum (WIFI-BIZ) mit dem Gütesiegel für besondere Leistungen auf dem Gebiet der Berufsorientierung ausgezeichnet werden.

Gütesiegel kann „auch bei Eltern Attraktivität von Schulen steigern“

„Dieser Rekord spricht dafür, dass Berufsorientierung an den Schulen sukzessive ernster genommen wird und zugleich die Qualität der Berufsorientierungs-Aktivitäten steigt“, so der Neunkirchner Josef Breiter, Vizepräsident der Wirtschaftskammer Niederösterreich (WKNÖ), anlässlich der Verleihung im WIFI-BIZ in St. Pölten.

Für Landesschulinspektor Leopold Rötzer zeigt das Gütesiegel nicht nur eine bestimmte Kompetenz der ausgezeichneten Schulen auf, „es ist ein Instrument, das auch bei den Eltern die Attraktivität von Schulen steigern kann“.

Nach drei Jahren muss man sich neuer Überprüfung stellen

Das Gütesiegel Berufsorientierung wurde 2010 anlässlich des 30-jährigen Bestehens des WIFI-BIZ ins Leben gerufen. Damit ausgezeichnet werden Schulen, die Berufsorientierung fix und kontinuierlich in ihren Ablauf integriert haben – von der Umsetzung im Unterricht bis zu weiterführenden Initiativen wie eigenen Elternabenden oder Betriebsbesuchen.

Die Kriterien sind hart. Im Schnitt erhält nur knapp etwas mehr als die Hälfte der Schulen, die sich um das Gütesiegel bewerben, dieses auch wirklich verliehen. „Dieses Gütesiegel muss man sich wirklich verdienen“, gratulierte und dankte Breiter den ausgezeichneten Schulen.

Vergeben wird das Gütesiegel für drei Jahre. Danach müssen sich die Schulen einer neuen Überprüfung stellen. Unter den 31 heuer ausgezeichneten Schulen waren 17, die das Gütesiegel bereits hatten und nun bestätigt erhielten. „Diese Schulen haben also ihre bereits hervorragende Qualität gehalten oder sogar noch ausgebaut“, so Breiter. „Bei Berufsorientierung geht es eben um keine Momentaufnahme, sondern um einen dauerhaften Auftrag.“