Bildungsdirektion: Kerschbaumer folgt Karl-Moldan

Der ehemalige BORG-Ternitz-Pädagoge konnte sich beim Hearing um den Abteilungsleiter gegen Michael Dollischal durchsetzen und beerbt nun Sabine Karl-Moldan.

Erstellt am 22. September 2021 | 05:51

Der Nachfolger von Sabine Karl-Moldan als Außenstellenleiter der Bildungsregion 6 (Wiener Neustadt-Land, Wiener Neustadt und Neunkirchen) steht seit der Vorwoche fest: Heinz Kerschbaumer wurde in der Vorwoche mit dieser Funktion betraut. Er konnte sich in einem Hearing gegen seinen Kollegen und Freund Michael Dollischal behaupten.

„Natürlich freue ich mich sehr und ich gehe mit großem Respekt an die Aufgabe. Es sind gute Strukturen geschaffen und es ist ein tolles Team vorhanden. Vor allem gilt es auch die vielen Chancen, die sich durch die Regionalstruktur anbieten, zu nutzen“, so der 52-jährige Wiener Neustädter im Gespräch mit der NÖN.

Dass sich um den Posten zwei Freunde matchten „wird unser Verhältnis nicht trüben. Im Gegenteil: Wir können gut miteinander, ergänzen uns und werden gemeinsam mit der dritten Schulqualitätsmanagerin im Bunde Christine Pollak gut arbeiten“, erklärt der Pädagoge. Dollischal nimmt die Entscheidung jedenfalls sportlich: „Mir ist zwar noch kein Ergebnis des Hearings bekannt, aber ich freue mich für meinen Kollegen und werde ihm tatkräftig zur Seite stehen!“

Maturiert hat Kerschbaumer übrigens im Privatgymnasium Katzelsdorf, danach in Wien Deutsch sowie Geografie und Wirtschaftskunde studiert, ehe er seinen ersten Lehrerjob am BG Babenbergerring antrat und es ihn für elf Jahre in das BRG Gröhrmühlgasse verschlug. „Danach war ich weitere elf Jahre am BORG Ternitz, wo ich auch den musisch-kreativen Zweig betreut und mitaufgebaut habe. Dabei ist auch erstmals mein Interesse über den Regelunterricht hinaus gewachsen.“ Es folgten weitere eineinhalb Jahre am BORG Guntramsdorf, ehe Kerschbaumer vor eineinhalb Jahren in die Bildungsdirektion der Region 6 wechselte.

Privat lebt er mit seiner Frau und seinem fünfjährigen Sohn in Wiener Neustadt. Als ganz großes Hobby nennt er das Theaterspielen, wo er schon in vielen Laiengruppen, unter anderem auch der Wiener Neustädter Comedienbande, mitwirkte. Weitere Hobbys sind Skifahren, Lesen und Sport.