Zu klein! Initiative für größere Mülltonnen. SPÖ ortet bei der Grünen Tonne Problem mit der Größe und befragt die Bevölkerung wegen Änderung.

Von Christian Feigl. Erstellt am 01. November 2016 (05:39)
Dieser Artikel ist älter als ein Jahr
SPÖ-Stadtrat Günther Kautz mit dem Corpus Delicti: „Das Fassungsvermögen von 240 Litern ist vielen zu wenig!“
SPÖ

240 Liter Müll passen aktuell in die „Grüne Tonne“, in der die Wertstoffe gesammelt werden. Zu wenig, meint die SPÖ und hat deshalb eine Umfrage im Internet unter der Adresse www.stadtneunkirchen.spoe.at gestartet. Ziel ist es, die Größe der Gefäße auf ein Fassungsvermögen von 360 Liter aufzustocken.

„Nachdem diese Tonnen nur alle vier Wochen abgeholt werden, sind die Kapazitäten sehr schnell erreicht. Auch die Gespräche, die wir mit der Bevölkerung geführt haben und die bisherige Resonanz bestärken uns in dem Wunsch, künftig größere Tonnen zur Verfügung gestellt zu bekommen“, erklärt SPÖ-Stadtrat Günther Kautz. Die Umfrage wird noch bis 10. November laufen.

Mehr Gebühren durch größere Tonnen

Dann möchte er an die Stadt bezüglich der weiteren Vorgangsweise herangehen: „Es gilt zu klären, ob die größeren Tonnen dann vom Abfallverband oder der Stadt zur Verfügung gestellt werden!“

Wenig Bedarf ortet diesbezüglich aktuell allerdings Grüne Vizebürgermeister Martin Fasan: „Es ist legitim, dass die SPÖ so eine Umfrage macht, aber bei uns war das noch kein großes Thema.“ Wenn jemand wirklich Bedarf habe, könne er sich ja, so Fasan, auch ein zweites 240 Liter Gebinde anschaffen. Denn auch eine größere Tonne würde mehr Gebühren verursachen.

Umfrage beendet

  • Ist die Anschaffung größerer Mülltonnen begrüßenswert?