Hacker-Angriff auf Partekasten. Nach einer Hackerattacke auf die Homepage der Bestattung musste diese vom Netz genommen werden.

Von Christian Feigl. Erstellt am 01. Februar 2017 (05:00)
APA (dpa)
Die Website wurde Ziel eines Hackerangriffs

Neunkirchens Kiebitze tragen Trauer: Der virtuelle Partekasten der Neunkirchner Bestattung musste nach einem Hacker-Angriff von der Homepage genommen werden. Die Wiederherstellung gestaltete sich schwieriger als erwartet.

Bereits der zweite Angriff

„Wir mussten die Seite leider sperren, denn sie war nach einem Hackerangriff derart virenverseucht, dass wir sie offline nehmen mussten“, erklärt Geschäftsführer Robert Hanreich. Übrigens war das bereits der zweite Angriff dieser Art innerhalb weniger Monate. Über das Motiv herrscht Rätselraten: „Der Sinn solcher Aktionen erschließt sich mir nicht. Aber das ganze ist natürlich ärgerlich, zumal uns viele darauf angesprochen haben“, so Hanreich.

Übergangslösung in Arbeit

Die gute Nachricht: An einer Übergangslösung wird eifrig gearbeitet, diese Woche sollte die Seite wieder funktionieren.

NOEN, Feigl
„Wir arbeiten an einer neuen Internetpräsenz“ – seit Tagen ist die Homepage der Bestattung samt Partekasten nicht abrufbar.