Neunkirchen: Spielplätze für Stadtpark und „Gartenstadt“

Erstellt am 18. August 2022 | 05:45
Lesezeit: 2 Min
440_0008_8439712_neu33nk_spielplatzneu_3sp.jpg
Bürgermeister Herbert Osterbauer präsentiert am Spielplatz im Stadtpark, wie künftig die neue Anlage aussehen soll.
Foto: Stadtgemeinde
Für die Neugestaltung werden insgesamt 250.000 Euro in die Hand genommen.
Werbung

Gleich zwei neue attraktive Spielplätze für jüngere, aber auch ältere Kinder sind in der Bezirkshauptstadt in Ausarbeitung. Insgesamt werden 250.000 Euro in die Spielstätten investiert.

Stadtparkspielplatz für kleinere Kinder

Herzstück wird dabei jener im Stadtpark an seinem bisher angestammten Platz sein. „Dort sind die Spielgeräte bereits in die Jahre gekommen und wir wollen auch das 120-jährige Jubiläum des Stadtparks im kommenden Jahr nützen, um den Spielplatz zu attraktivieren“, erklärt ÖVP-Stadtchef Herbert Osterbauer. Zu diesem Zweck wird der alte dem Erdboden gleichgemacht und durch komplett neue Spielgeräte ersetzt. „Wir konzentrieren uns dort aber bewusst auf den Kleinkinderbereich!“

Ob die zum Spielgerät umfunktionierte alte Straßenwalze, die bislang so etwas wie ein Wahrzeichen dort ist, in das neue Konzept integriert werden kann, steht noch nicht fest.

Verhandlungen mit Sponsoren

„Jedenfalls haben uns Experten des Landes ein tolles Konzept ausgearbeitet und der Spielplatz wird wirklich eine große Anziehungskraft ausstrahlen“, freut sich Osterbauer. Rund 50.000 Euro selbst wird die Stadt dafür in die Hand nehmen, ein Teil davon soll von Sponsoren übernommen werden.

Weitaus größer ist die Summe, die in den neuen Spielplatz in der „Gartenstadt“ gesteckt wird. „Allerdings kommen hier die dortigen Bauträger für die Kosten auf“, erklärt der Bürgermeister. Dieser Spielplatz wird eher für ältere Kinder konzipiert werden. So wie jener im Stadtpark ist aber auch dieser für die Öffentlichkeit zugänglich.

Werbung