Trauer um Fritz Pruggmayer. Schock und Trauer in Neunkirchen: Am Samstagmorgen ist Fritz Pruggmayer nach langer, schwerer Krankheit im 61. Lebensjahr verstorben.

Von Philipp Grabner und Christian Feigl. Update am 20. November 2018 (12:12)
Christian Feigl/Archiv
Fritz Pruggmayer ist gestorben.

Der über die Bezirksgrenzen hinaus bekannte Taxiunternehmer und Landwirt aus Peisching galt als eines der letzten Originale der Bezirkshauptstadt.

„Wir beide sind in die selbe Schule gegangen“, erinnert sich Neunkirchens Bürgermeister Herbert Osterbauer (ÖVP) an den zweifachen Vater zurück. Er beschreibt Pruggmayer als „tüchtigen Unternehmer“, der oftmals auch „viele, kreative Ideen“ hatte. Die Stadt verliere einen „großartigen Menschen“, ein Original eben.

Hauer: "Sehr verlässlicher, lieber Mensch"

Ähnlich sieht das auch Landtagsabgeordneter Hermann Hauer (ÖVP): „Fritz Pruggmayer war ein ganz lieber Mensch, der sich mit Hingabe für die Gesellschaft eingebracht hat. Immer wenn ich mit ihm zu tun hatte, hat er bewiesen, dass er sehr verlässlich ist.“ Auch er bezeichnet Pruggmayer als „Original“, das ihm fehlen werde.

Der Verstorbene wird am kommenden Dienstag, 27. November, um 13.30 Uhr am städtischen Friedhof feierlich verabschiedet.


Mehr dazu