Neunkirchen: Direktorin nahm Abschied. Sieben Jahre lenkte Sigrid Lielacher die Geschicke der Musikmittelschule Schoellerstraße. Zuvor unterrichtete die leidenschaftliche Pädagogin 35 Jahre lang in Pitten.

Von Philipp Grabner. Erstellt am 31. Juli 2020 (05:01)
Verabschiedungsfeier für Direktorin Sigrid Lielacher (mittig): Bürgermeister Herbert Osterbauer (ÖVP), Regionalbetreuerin Hildegard Berger, Schulqualitätsmanager Michael Dollischal, Bildungsstadträtin Barbara Kunesch (ÖVP), Herbert Vouillarmet und Abgeordneter Hermann Hauer (ÖVP).
zVg

Lehrerin wollte Sigrid Lielacher immer schon werden. Als sich vor sieben Jahren schließlich auch die Möglichkeit ergab, eine Schule zu leiten, wechselte sie „sehr gerne“, wie sie erzählt: „Ich ergriff somit die Chance, schulisch einiges zu bewirken!“

Im Beisein zahlreicher Ehrengäste, darunter Schulqualitätsmanager Michael Dollischal sowie Herbert Vouillarmet, dem Leiter des Katholisches Schulamtes, wurde Lielacher nun im Rahmen einer Feier offiziell verabschiedet – sie tritt den Ruhestand an. Nach Absolvierung von Volks- und Hauptschule wechselte Lielacher einst in die Musikklasse des heutigen BORG in Wiener Neustadt, ehe sie an der Pädagogischen Akademie in Baden die Lehramtsprüfungen für Mathematik, Physik/Chemie sowie Geographie ablegte. Ab ihrem ersten Dienstjahr unterrichtete Lielacher 35 Jahre lang in Pitten, ehe sie die Leitung der Musikmittelschule in Neunkirchen übernahm. „Die gute Zusammenarbeit mit dem hervorragenden Lehrerteam gipfelte in etlichen Auszeichnungen, welche die Schule erlangte“, freut sich die scheidende Direktorin.

Ihren Job bezeichnet sie als „Berufung“, Pläne für die Pension hat sie aber auch schon: „Ich freue mich auf mehr Zeit mit der Familie und auf mein liebstes Hobby, das Radfahren“, wie sie erklärt. Die Leitung der Schule übernimmt im Herbst Andrea Samwald von der NMS Alland aus dem Bezirk Baden.