Neues Duo für Pfarre. Ab September wird der neue Pfarrer Herbert Morgenbesser mit Unterstützung von Kaplan Helmut Gschaider für die Pfarrgemeinde Kirchberg tätig sein.

Von Karin Egerer. Erstellt am 27. August 2014 (07:02)
Kaplan Helmut Gschaider steht Pfarrer Herbert Morgenbesser zur Seite.
NOEN

Schon seit geraumer Zeit war bekannt, dass Pfarrer Josef Grünwidl mit 1. September in die Pfarre nach Perchtoldsdorf wechselt.

„Ich habe einen schönen, ersten Eindruck bekommen"

Nun ist es bald so weit und sein Nachfolger, Herbert Morgenbesser, der aus Trattenbach stammt, war bereits zwei Mal in Kirchberg und hat sich mit den Pfarrgemeinderäten getroffen. „Ich habe einen schönen, ersten Eindruck bekommen. Ich bin dankbar, diese lebendige und gut geführte Pfarrgemeinde übernehmen zu dürfen“, freut sich Morgenbesser auf seine zukünftigen vier Pfarren (Kirchberg, St. Corona, Otterthal und Trattenbach).

Kaplan Helmut Gschaider stammt aus Wiener Neustadt und erlernte ursprünglich das Handwerk des Bäckers. Er blieb im Zuge der Firmvorbereitung in der Pfarre „hängen“. Er studierte dann Fachtheologie, wurde 2009 zum Priester geweiht und war von 2009 bis 2014 Kaplan von Kirchschlag und Bad Schönau.

„Ich bin sehr froh, dass ich ins Feistritztal komme und weiterhin unter den „Bergvölkern“ am Rand der Diözese wirken darf“, meint Gschaider mit einem Schmunzeln. „Aber natürlich wird es einige Zeit dauern, bis wir uns eingewöhnt haben. Wir müssen uns erst einen Überblick über die Pfarren verschaffen und alles überschaubar wird.“