Neunkirchner SPÖ mit Aktion für Tierschutz. Mit einer Idee wollen Gemeinderätin und Unternehmer Umwelt schützen und gleichzeitig den Tieren helfen.

Von Christian Feigl. Erstellt am 15. April 2021 (03:44)
Patricia Gsenger und Gustav Morgenbesser
Patricia Gsenger und Gustav Morgenbesser: Abgegeben werden können die gesammelten Stöpsel im Foto-Laden in der Föhrenwaldstraße 33.
SPÖ

Die weggeworfenen Plastikflaschen, die das Stadtgebiet immer mehr überschwemmen, sind für die Neunkirchner SPÖ ein Ärgernis. Deshalb haben Gemeinderätin Patricia Gsenger und Unternehmer Gustav Morgenbesser nun eine besondere Aktion ins Leben gerufen – das Sammeln dieser Stöpsel!

„Der Aufruf, Stöpsel zu sammeln, sollte nicht dazu auffordern, noch mehr Flaschen zu kaufen, sondern aus einem negativen Aspekt etwas Positives herauszuholen“, meint Initiatorin Gsenger, „ich war auf der Suche nach einer Abgabestelle im Raum Neunkirchen oder Wiener Neustadt und bin nicht fündig geworden, daher habe ich den Tierschutzverein Stibis Hundeparadies kontaktiert und nachgefragt, wie jemand zu einer Abgabestelle werden kann.“

Gustav Morgenbesser, Besitzer des Foto-Laden Neunkirchen und selbst Hundebesitzer und -liebhaber, war von der Idee sofort begeistert und fungiert ab nun als Abgabestelle: „Das ist eine tolle Sache! Plastikverschlüsse sammeln und dem Tierschutz helfen.“ Die Plastikverschlüsse werden an ein Recycling-Unternehmen, das den Kunststoff im Sinne wertvoller Ressourcenschonung wiederverwertet, verkauft.

Der Erlös kommt dem Verein, also den Tieren, zugute.