Neue Bürgerliste will in Neunkirchen mitmischen. Jetzt ist die Katze auch offiziell aus dem Sack: Neben den arrivierten Parteien der ÖVP, SPÖ, FPÖ und Grüne wird am 26. Jänner auch eine neue Bürgerliste an den Start gehen. Die ehemaligen SPÖ-Mandatare Johann Mayerhofer und seine Lebensgefährtin Christa Wallner haben die ,,WFSWN" (,,Wir für Soziale Werte Neunkirchen") ins Leben gerufen.

Von Christian Feigl. Erstellt am 22. November 2019 (11:07)
Klopfen an die Rathaustür: Christa Wallner und Johann Mayerhofer.
Christian Feigl

,,Wir sind völlig neutral und folgen keiner Parteilinie", erklärt Spitzenkandidat Johann Mayerhofer. Der große Zuspruch aus der Bevölkerung nach dem Ausscheiden aus dem Gemeinderat habe ihn beim Entschluss, eine Bürgerliste zu gründen, bestärkt.

Derzeit ist man fleißig beim Sammeln der Unterstützungserklärungen: ,,74 werden benötigt, aber das ist sicher kein Problem", so das Duo. Wer aller mitarbeiten wird, ist noch ein Geheimnis, es sind aber noch neue Mitstreiter willkommen.

Auch bei den Zielen will man sich nicht weit hinauslehnen: ,,Das entscheidet der Wähler, aber ein Mandat sollte schon drinnen sein!"

Mehr über die Ziele, die Beweggründe und wie die SPÖ das Antreten sieht ist ab Dienstag in der Printausgabe der NÖN Neunkirchen zu lesen.