"Couch Connections": Ternitzer reiste um die Welt. Christoph Pehofer reiste für seinen ersten eigenen Film „Couch Connections“ rund um die Welt. Am 17. Jänner feiert der gebürtige Ternitzer Heimpremiere im Wimpassinger Kino.

Von Tanja Barta. Erstellt am 09. Januar 2020 (04:34)
Christoph Pehofer reiste um die ganze Welt, um sein einzigartiges Projekt „Couch Connections“ verwirklichen zu können.
Couch Connections

Mit einem One-Way-Ticket nach Kanada hat alles begonnen. Knapp drei Jahr später präsentiert Christoph Pehofer nun sein Herzensprojekt „Couch Connections“.

Von einer Couch zur nächsten – und das bei völlig fremden Menschen. Genau so reiste der gebürtige Ternitzer rund um die Welt. Unterwegs war er unter anderem in Nordamerika, aber auch in Asien, wo das sogenannte „Couchsurfing“ sehr beliebt ist. Der 26-Jährige gibt in seinem Film Einblicke in die verschiedensten Kulturen und Persönlichkeiten. So kommt im Film beispielsweise auch ein Nudist aus New York vor, bei dem Pehofer übernachtete.

Nach einigen Monaten Reise hatte der gebürtige Ternitzer zwar alle Szenen im Kasten, produzieren konnte er allerdings noch nicht, da ihm das Geld dazu fehlte. Davon ließ sich der 26-Jährige aber nicht unterkriegen. Über eine Online-Plattform suchte er nach Unterstützern, die ihm bei der Finanzierung des Filmes helfen. Insgesamt mussten über 19.000 Euro gesammelt werden, damit Pehofer seinen Traum auch wirklich erfüllen konnte. Bis zur letzten Minute wurde gezittert – das Ziel wurde erreicht. 19.400 Euro waren es am Ende, die in das Filmprojekt „Couch Connections“ geflossen sind.

17. Jänner Premiere im Heimkino

Mit der Fertigstellung des Filmes war Pehofer in den letzten Monaten viel unterwegs. Unter anderem hat das Magazin „Lonely Planet“ eine Geschichte über seine außergewöhnliche Reise geschrieben. Und auch im heimischen Fernsehen war der 26-Jährige zu sehen. Beim Frühstücksfernsehen auf Puls 4 durfte er seinen Film und die Geschichte dahinter vorstellen.

Am 17. Jänner steht für Christoph Pehofer aber eine ganz besondere Premiere an. Erstmals wird „Couch Connections“ im Bezirk Neunkirchen gespielt: Und zwar im Kino Wimpassing um 20 Uhr. „Seit zweieinhalb Jahren arbeite ich nun an dem Film und endlich ist es soweit: Mein Traum vom eigenen Kinofilm hat sich erfüllt. Daher ist die Vorfreude auf die Premiere immens!“, freut sich Pehofer.

Eine weitere Veranstaltung gibt es am 18. Jänner, 16 Uhr, in Wimpassing.

Tickets für den 17. Jänner gibt es bei Ö-Ticket, an der Kinokassa sowie bei allen Raiffeisenbanken. Für den 18. Jänner kann man Tickets an der Kinokassa kaufen.