Raiffeisen präsentierte neues Kartensystem. Die Raiffeisenbank NÖ-Süd Alpin entwickelte ein besonderes Gutschein- und Cashback-Kartensystem und möchte damit Impulse in der regionalen Wirtschaft setzen. Das neue Modell wurde am Donnerstagvormittag in Gloggnitz präsentiert.

Von Philipp Grabner. Erstellt am 01. Juli 2021 (16:57)
New Image
Präsentierten das neue Kartensystem: Hannes Wedl, Johann Sperhansl, Walter Hummer, Jochen Bous, Karl Scherleithner und Johannes Pepelnik.
Usercontent, Philipp Grabner

„Zukunft braucht Herkunft“ – unter diesem Motto startete die Raiffeisenbank vor gut zwei Jahren die Plattform „jelO.at“. Der Sinn hinter der Erfindung ist aus Sicht der Raiba schnell erklärt: Regionale Klein- und Mittelbetrieben soll unter der Adresse die Möglichkeit geboten werden, sich digital zu präsentieren und ihre Produkte zu bewerben. Nun wird das Angebot rund um „jelO.at“ mit einem neuen Kartensystem ergänzt: Am Donnerstagvormittag präsentierten Vertreter der Raiba NÖ-Süd Alpin vor lokalen Medien zum einen eine Gutscheinkarte, zum anderen eine sogenannte „Cashback“-Karte.

Während die erste Variante nicht personalisiert ist und vorwiegend als Geschenk eingesetzt werden kann, soll die „Cashback“-Karte zu mehr Kundenbindung und Frequenz führen: Bei jedem Einkauf in einem Partnerbetrieb wird ein Bonus auf die Karte gebucht, der bereits beim nächsten Einkauf eingelöst werden kann. Eine Win-Win-Situation für Unternehmer und Kunden, zeigten sich die Verantwortlichen bei der Pressekonferenz im Gloggnitzer „Bevanda“, ebenso ein Partnerbetrieb, überzeugt. „Für uns stehen die regional ansässigen Klein- und Mittelbetriebe und Direktvermarkter im Vordergrund, sowie die Steigerung der Wertschöpfung in unserem Einzugsgebiet“, erklärte dazu Direktor Johannes Pepelnik. Auf große Handelsketten als Akzeptanzpartner habe man „bewusst“ verzichtet, hieß es. Die „Cashback“-Karte ist kostenlos erhältlich – und das nicht nur für Raiffeisen-Kunden. „Wir haben uns bewusst dazu entschieden, das offen zu halten – schließlich wollen ja nicht wir als Raiffeisenbank profitieren, sondern die Region soll einen Nutzen haben“, stellte Direktor Walter Hummer beim Mediengespräch klar.

Karten sind seit heute erhältlich

Sowohl die Gutschein-, als auch die „Cashback“-Karte sind seit heute, 1. Juli, in allen Geschäftsstellen der Raiffeisenbank NÖ-Süd Alpin erhältlich. Unter www.jelo.at können auch die teilnehmenden Partner abgerufen werden. Die Liste umfasst derzeit mehr als 50 Betriebe in der Region und dürfte sich in den nächsten Tagen und Wochen noch erweitern. „Einzugsgebiet“ der neuen Möglichkeit ist das Schwarzatal, Wechselland und Bucklige Welt sowie das Pittental. Vom Nutzen des neuen Systems überzeugt zeigte sich auch Direktor Johann Sperhansl – schließlich beschränke sich das Kartensystem nicht auf eine einzelne Stadt oder einen Ort: „Es ermöglicht Unternehmen, neue Vertriebs- und Kundenzugänge zu generieren“, so Sperhansl.

Einen Bericht dazu findet ihr auch in der nächsten NÖN-Printausgabe!