Feuerwehren retteten im Vorjahr 34 Menschenleben. Im Raum Gloggnitz sorgen 27 Freiwillige und vier Betriebswehren für die Sicherheit: Im Vorjahr leisteten die Mitglieder dafür 129.770 Stunden.

Von NÖN Redaktion. Erstellt am 18. April 2019 (03:40)
FF
Im Rahmen dieser Veranstaltung wurden auch etliche Feuerwehrmitglieder für 25-, 40-, 50-, 60- und sogar 70-jährige verdienstvolle Tätigkeit auf dem Gebiet des Feuerwehrwesens geehrt.

Mit eindrucksvollen Zahlen warteten die Verantwortlichen beim Abschnittsfeuerwehrtag des Feuerwehrabschnittes Gloggnitz auf: „Im Vorjahr wurden von den Feuerwehrmitgliedern bei 2.731 Einsätzen 20.088 Einsatzstunden geleistet. Inkludiert sind hier 34 Menschen- und zwölf Tierrettungen“, so Abschnittskommandant Thomas Rauch.

Dazu zählen muss man noch den Zeitaufwand für Feuerwehrjugend, Veranstaltungen, Verwaltungsdienst, Repräsentationen und ähnliches. In Summe waren dies 6.323 Tätigkeiten und Übungen mit 28.575 Mitgliedern. Rauch: „Insgesamt stellten die Mitglieder der Feuerwehren des Abschnittes Gloggnitz 129.770 Stunden ihrer Freizeit freiwillig und unbezahlt für die Sicherheit der Bevölkerung zur Verfügung. Betrachtet man nur die Einsatzzahlen, so ergeben sich statistisch gesehen sieben Einsätze pro Tag, die von den Feuerwehren geleistet wurden.“

27 Freiwillige- und vier Betriebsfeuerwehren mit 1.199 aktiven Mitgliedern, 245 Mitgliedern des Reservestandes und 128 Jugendmitgliedern mit über 120 Einsatzfahrzeugen sind im Abschnitt Gloggnitz für 15 Gemeindegebiete und 22.500 Einwohner zuständig.