31-Jährige bei Kletterunfall auf Schneeberg verletzt. Eine 31-jährige Niederösterreicherin nutzte am Freitag das sommerliche Wetter, um mit ihrem Kletterpartner die sogenannte „Richterkante“ (oberer fünfter Schwierigkeitsgrad) in der Stadlwand zu begehen.

Von NÖN Redaktion. Erstellt am 07. Juni 2019 (20:30)
privat

In der 5. Seillänge brach einige Meter oberhalb des Standplatzes ein Block aus und die Frau stürzte auf ein Felsband. Dabei zog sie sich eine so schwere Verletzung des Sprunggelenkes zu, dass ein Weiterklettern wie auch ein Wiederabseilen nicht mehr möglich waren.

Die Frau und ihr Kletterpartner konnten mittels Tau von einem Notarzt-Hubschrauber (CH3) geborgen werden. Die Verletzte wurde ins Krankenhaus Wiener Neustadt geflogen.