Trio verstieg sich auf Rax: Von Bergrettern abgeseilt. Drei junge Bergsteiger aus Wien sind gestern, Samstag, auf der Rax in Niederösterreich in eine missliche Lage geraten: Am Weg ins Tal nahmen die zwei Männer und eine Frau statt dem Wachthüttelkamm irrtümlich einen ungesicherten Klettersteig, berichtete die Bergrettung.

Von APA, Redaktion. Erstellt am 28. Juni 2020 (09:53)
privat

Das Trio setzte einen Notruf ab und wurde unverletzt von einem Team der Bergrettung Reichenau zum Wandfuß abgeseilt.

Die Wiener waren über den Teufelsbadstubensteig aufgestiegen und wollten über den Wachthüttelkamm wieder ins Höllental zurück gelangen. Dabei erwischten sie irrtümlich den als ungesicherten Klettersteig im Schwierigkeitsgrad I bis II beschriebenen Preintalersteig.

An der Schlüsselstelle, die sich im untersten Bereich des Steiges befindet, wollten die drei kein Risiko eingehen und betätigten den Notruf. Wegen des starken Windes konnte eine geplante Taubergung durch den Hubschrauber des Innenministeriums nicht durchgeführt werden. Daraufhin wurden die drei von Bergrettern abgeseilt.