Was tun nach der 8. Schulstufe? NMS gab Orientierung. Schüler konnten sich an einem Abend über mehrere Schulen, aber auch Lehrberufe in der Region informieren.

Von Tanja Barta. Erstellt am 15. Dezember 2017 (05:00)
ÖVP-Gemeinderat Christian Blazek, Maria Mandl, ÖVP-Bildungsgemeinderätin Uli Marvan, NMS-Direktor Martin Glanzner und Martina Ofner.
Barta

Was machen nach der achten Schulstufe? In eine Polytechnische Schule oder doch in eine weiterführende Schule gehen? Später eine Lehre beginnen oder studieren? Fragen über Fragen, denen sich Schüler, aber auch Eltern der Neuen Mittelschule in Reichenau und Payerbach stellen. Um mehr Orientierung schaffen zu können, haben zwei Pädagoginnen das Zepter in die Hand genommen und einen Informationsabend organisiert.

Es ist die Frage aller Fragen: Wie will ich meine Zukunft gestalten? In der NMS Reichenau wurde den Schülern, im Beisein von zahlreichen Bildungseinrichtungen und Betrieben aus der Region, die Möglichkeit geboten, diese Frage zu beantworten. „Wir haben solche Abende immer separat in den Schulen gemacht. Jetzt haben wir uns gedacht, dass wir diese Veranstaltungen einfach zusammenlegen und auch Wirtschaftstreibende einladen, die Lehrlinge ausbilden“, so die Pädagoginnen Maria Mandl und Martina Ofner.

Direktor Martin Glanzner ist mehr als froh, dass es solche Abende in „seinen“ Schulen gibt: „Wir stehen für Gemeinsamkeit und Selbstständigkeit. Und das zeigen wir damit!“