Drei Einsätze am Berg - Hüttenwirt als Erstversorger. Der spätsommerliche Schönwettertag lockte am Samstag viele Menschen in die Berge und bescherte der Bergrettung Reichenau gleich drei Einsätze auf der Rax.

Von Red. Neunkirchen. Erstellt am 05. September 2021 (20:42)
Bergrettung Lackenhof
Symbolbild
Bergrettung Lackenhof

Zwei der drei Einsätze wurden am Waxriegelhaus gemeldet und erfolgten in Kooperation der beiden Nachbarortsstellen Reichenau und Mürzzuschlag. In einem Fall konnte eine 58-jährige Steirerin im Bereich Siebenbrunnerwiese aufgrund von Muskelkrämpfen nicht weiter absteigen. Im anderen Fall stürzte ein 81-jähriger Mann am Schlangenweg und zog sich eine stark blutende Wunde zu. Der Hüttenwirt des Waxriegelhauses, selbst Bergrettungsmitglied, übernahm jeweils die Erstversorgung und brachte die beiden Personen danach per PKW zum Preiner Gscheid. 

Während die Frau selbständig nach Hause fahren konnte, wurde der Mann auf der Passhöhe dem Rettungswagen übergeben.

Der dritte Einsatz betraf eine 75-jährige Frau aus Wien, die auf dem Jakobskogel unter Kreislaufproblemen litt und auch kurzzeitig das Bewusstsein verlor. Nach der Erstversorgung durch Mitglieder der Ortsstelle Reichenau, die sich aufgrund des an diesem Tag stattfindenden Raxlaufs direkt vor Ort befanden, wurde die Frau vom Notarzthubschrauber mit dem  Tau geborgen und ins Krankenhaus Wiener Neustadt geflogen.