Riegelhof wird für Öffentlichkeit zugänglich. Ein Ort für Diskussionen, Feiern oder auch Vorträge – der bekannte Riegelhof ist ab jetzt auch für die Öffentlichkeit zugänglich.

Von Tanja Barta. Erstellt am 19. Oktober 2017 (05:00)
privat
Eines ist sicher: Der Ausblick und die Ruhe am Riegelhof sind nahezu unbezahlbar.

Er ist ein Stück Geschichte – der Riegelhof in Prein an der Rax. Dieser befand sich über ein ganzes Jahrhundert im Besitz der Familie Doderer und war für die Öffentlichkeit unzugänglich.

Dominik Wagner und Johann Marek, die neuen Eigentümer des Hofes, wollen das geschichtsträchtige Haus mit allen Menschen teilen.

"Haus sucht sich seine Leute ganz einfach aus"

„Wir wollen ganz einfach einen Platz schaffen, wo andere zusammenkommen, um sich zu begegnen und etwas Neues zu schaffen“, beschreibt Wagner kurz das Projekt. Wichtig ist vor allem: Die Leute sollen hier diskutieren können. Und zwar über Themen, die nicht nur die nähere Umgebung, sondern die ganze Welt betreffen.

„Wir hatten beispielsweise ein Symposium über die heutige Technologie hier. Andererseits kommen zu uns aber auch Familien, um Hochzeiten und Geburtstage zu feiern. Das Haus sucht sich seine Leute ganz einfach aus“, muss Wagner schmunzeln. Damit ist gemeint, dass der Reiterhof nicht renoviert wurde. Direkt im 500 Quadratmeter großen Haus gibt es nur eine Toilette und eine eingebaute Dusche. Um sich richtig frisch zu machen können, müssen die Gäste in ein anderes Gebäude gehen. „Das ist nicht jedermanns Sache!“, gibt er offen und ehrlich zu.

Herbsttage im Oktober

Neben dem Riegelhof stehen aber auch die Menschen im Mittelpunkt, die darin gewohnt haben. Besonders Heimito von Doderer, der in seinen literarischen Werken die Eindrücke aus den Sommerurlauben in Prein an der Rax beschreibt, wird Aufmerksamkeit geschenkt.

„Wir wollen seine Literatur sichtbar machen und jene Menschen zu uns bringen, die so keinen Zugang zu ihm hätten!“, erklärt Dominik Wagner. Um das Leben Heimito von Doderers greifbarer zu machen, wurde das Zimmer, in dem er die Nächte verbrachte, im Originalzustand gelassen. Besonderes Highlight: Die originalen Gegenstände, die nachweislich dem Künstler gehörten.

Wer sich selbst ein Bild des Riegelhofs machen will, kann ihn für 50 Euro pro Person und Tag mieten oder zu den Herbsttagen am 21. und 22. Oktober kommen. www.riegelhof.com