Frauen verirrten sich mit Baby auf der Rax. Zwei Iranerinnen mit einem wenige Wochen alten Baby mussten am Samstag von der Bergrettung aus unwegsamen Gelände geborgen werden.

Von Christian Feigl. Erstellt am 30. Mai 2020 (19:09)

Wie die Bergrettung Reichenau mitteilte, steigen die beiden Frauen um 12.30 Uhr mit dem Baby, das sie in einer Bauchtrage mitnahmen, von der Talstation der Raxseilbahn auf die Rax auf. Ihre Route wählten sie über den Seilbahngraben, den sie anhand von "Google Maps" fälschlicherweise als Wanderweg identifiziert hatten.

Dabei gelangten sie in den etwas südlicher gelegenen Lahngraben und setzten nach rund zweistündigem Aufstieg in größtenteils unwegsamem Gelände einen Notruf ab.

Mit einem  Suchflug konnten die drei im oberen Bereich des Lahngrabens auf rund 900 Meter  Seehöhe geortet werden.

Eine Mannschaft der Bergrettung Reichenau traf kurze Zeit später bei den Gesuchten ein und geleitete sie sicher zur Forststraße, von wo sie mit einem  Bergrettungsfahrzeug zur Talstation zurückgebracht wurden.