Rax-Seilbahn wird fit für neue Saison gemacht. Nach Ostermontag, 5. April, wird die Wintersaison der Rax-Seilbahn offiziell beendet. Danach folgen dreiwöchige Revisionsarbeiten.

Von Tanja Barta. Erstellt am 02. April 2021 (10:45)
Am 6. April beginnen die Revisionsarbeiten an der Rax-Seilbahn. In die neue Saison möchte man ab 24. April starten.
Usercontent, Arthur Michalek

"Wie wir alle wissen, gönnt sich der Osterhase in diesem Jahr eine Auszeit", so Bernd Scharfegger, Betreiber der Rax-Seilbahn. Genau diese Osterruhe möchte er nun nutzen, um mit den Revisionsarbeiten, die in regelmäßigen Abständen über die Bühne gehen, zu beginnen. Ab 24. April will man dann, wenn es die Umstände zulassen, in eine neue Wander- und Bergsaison starten. 

Covid-Krise machte sich bemerkbar

Mit dem Start der Revisionsarbeiten wird gleichzeitig die Wintersaison 2020/21, die ebenfalls von Corona geprägt war, beendet. "Positiv hervorheben möchte ich den Zusammenhalt unserer Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter sowie die Kooperation mit der Task Force des Landes Niederösterreich, die unseren Gästen in den schwierigen Zeiten eine Winter- oder Schneeschuhwanderung auf der Rax ermöglichten.

Eine Sportart, die auch aufgrund der COVID-19 Pandemie verstärkt als willkommene Alternative zum Skifahren wahrgenommen wurde", so Bernd Scharfegger. Waren es vor Corona noch 180.000 Fahrten im Jahr, musste man die Kapazitäten in den Wintermonaten um 50 Prozent reduzieren. Etabliert habe sich mittlerweile aber das Online-Buchungssystem der Rax-Seilbahn, das vor fünf Jahren entwickelt wurde. "Wir waren unserer Zeit voraus!", so Scharfegger.