Doppel-Jubel bei Helfern. 70 Jahre Ortsstelle und 60 Jahre Bezirksstelle, das waren tatsächlich triftige Gründe für das Rote Kreuz, um in der Alpenstadt ein großes Freudenfest zu feiern.

Von Gerhard Brandtner. Erstellt am 24. Mai 2019 (04:00)
Gerhard Brandtner
Das Rote Kreuz feierte. Im Bild Karl Mayerhofer, Martin Preineder, Felicitas Auer, Ulrike Königsberger-Ludwig, Patricia Windbrechtinger, Irene Gölles, Andrea Baci, Michael Baci und Werner Kraut.

Allen Grund zur Freude hatte man am Sonntag beim Roten Kreuz, gab es doch gleich zwei tolle Jubiläen zu feiern. Zum einen 70 Jahre Ortsstelle Gloggnitz, zum anderen 60 Jahre Bezirksstelle Gloggnitz.

Und entsprechend groß war die Schar der Gratulanten, welche Bezirksstellenleiterin Patricia Windbrechtinger und Ortsstellenleiterin Andrea Baci begrüßen konnte. Nach dem ökumenischen Gottesdienst mit Pfarrer Andreas Lisson und Diakon Fritz Nöbauer, kamen die Gratulanten zu Wort. Michael Baci, Werner Kraut, Stadtchefin Irene Gölles, Felicitas Auer von der Bezirkshauptmannschaft, Landesrätin Ulrike Königsberger-Ludwig sowie Bundesrat Martin Preineder zollten den „Geburtstagskindern“ Respekt.

Sie unterstrichen, dass es die Menschen sind, die das „Herz“ der Blaulichtorganisation bilden. Besonders wurden Günter Brendt, Anton Weber und Peter Motsch vor den Vorhang gebeten. „Diese drei Herren bringen es auf rund 160 Jahre Diensterfahrung“, so Patricia Windbrechtinger und Andrea Baci. Auch die Gemeinde kam nicht mit leeren Händen und sprach Gerda Motsch, Günter Brendt sowie Franz Fritz Dank und Anerkennung aus. In einer kleinen historischen Ausstellung wurde auch die Geschichte und Entwicklung der Orts- und Bezirksstelle gezeigt. Ein echter „Hingucker“ war die Kutsche, mit der anfänglich die Krankentransporte durchgeführt wurden.