Kilometerlanger Rückstau nach Crash mehrerer Fahrzeuge. Nach einem Unfall, bei dem mehrere Fahrzeuge beteiligt waren, kam es auf der S6 zwischen Neunkirchen und Gloggnitz am Mittwochvormittag zu einem längeren Stau. Laut ersten Informationen gab es bei dem Crash glücklicherweise keinerlei Verletzte.

Von Redaktion NÖN.at. Erstellt am 20. Januar 2021 (15:14)

Nach dem schweren Lkw-Unfall in der Nacht auf der A2 beim Knoten Seebenstein (siehe hier( und dem Crash auf der S6 kurz vor Gloggnitz (wir hatten berichtet, siehe weiter unten) musste die Stadtfeuerwehr Neunkirchen gegen 8 Uhr erneut auf die Semmering Schnellstraße (S6) ausrücken.

Richtung Semmering kam es zwischen Neunkirchen und Gloggnitz zu einem Verkehrsunfall mit mehreren beteiligten Fahrzeugen. "Verletzt wurde nach ersten Informationen niemand", wie die FF-Plattform "Einsatzdoku" in einer Aussendung festhielt.

Nach der Absicherung und der polizeilichen Freigabe räumte die Stadtfeuerwehr Neunkirchen die Unfallstelle. Es bildete sich ein mehrere Kilometer langer Rückstau.