Erstellt am 24. September 2012, 00:00

Samwald wird Vize. Gemeinderat / Die Katze ist aus dem Sack. Im Jänner 2013 soll Stadtrat Christian Samwald zum Vizebürgermeister gewählt werden.

Das neue Jahr bringt neue Aufgaben für Christian Samwald.Stadt  |  NOEN
x  |  NOEN
Von Gudrun Blümel

TERNITZ / Die Gerüchteküche brodelte schon auf heißer Flamme. Wer wird der neue Vizebürgermeister? Wer wird das Amt von Vizebürgermeister Karl Reiterer übernehmen? Nun ist es fix! Ende Jänner 2013 stellt sich Stadtrat Christian Samwald dem Gemeinderat für die Wahl des Amtes. Eine Entscheidung, die aufs Herzlichste begrüßt wird. So zum Beispiel vom noch amtierenden Vize: „Ich bin sehr zufrieden, dass Christian Samwald mein Amt übernehmen soll. Er war mein Wunschkandidat“, so Reiterer.

Ins Schwärmen gerät auch Bgm. Rupert Dworak, wenn er von seinem Vize in spe spricht: „Christian Samwald gilt als Zukunftshoffnung der Kommunalpolitik. Er ist ein hervorragender Jurist und bei der Bevölkerung äußerst beliebt. Mit ihm habe ich eine ausgezeichnete Mannschaft mit ausgezeichneten Spielern.“

Mit den „Spielern“ meint Dworak auch jene, die anstelle der bisherigen Gemeinderatsmitglieder rücken. So wird Stadtrat Johann Fuchs im Jänner ebenfalls den Gemeinderat verlassen, seine Position soll Gerhard Windbichler übernehmen und Daniela Mohr wird das Amt von Christian Samwald bekleiden. Wolfgang Hladik scheidet aufgrund von gesundheitlichen Gründen aus dem Gemeinderat, seine Agenden übernimmt Andreas Schönegger. Für das frei werdende Gemeinderatsmandat von Vizebürgermeister Karl Reiterer kommt Kerstin Zenz ins Spiel.

Doch was ist mit Stadtrat Peter Spicker, der als möglicher Vizebürgermeister stets in aller Munde war? Wie sieht er die Entscheidung rund um Christian Samwald? „Zunächst möchte ich festhalten, dass ich nie bestätigt habe, ein Kandidat zu sein. Pottschach hat aufgrund eines internen Abkommens das Recht den Vizebürgermeister vorzuschlagen und mir war klar, dass dieses Recht in Anspruch genommen wird. Dass Christian Samwald nun Vizebürgermeister werden soll, ist ein natürlicher Ablauf.“

„Samwald ist perfekt, 100 Punkte für ihn!“ 

Weiters verweist er auf seine vielfältigen Aufgabenbereiche und hält fest: „Warum sollte ich enttäuscht sein? Ich hatte keine Erwartungshaltung und für mich ist das eingetreten, was ich ohnehin schon gewusst habe. Christian Samwald ist Jurist und ein Mensch, der gefestigt im Leben steht. Er ist perfekt und bekommt hundert Punkte von mir. Ich freue mich über die Entscheidung, die Pottschach getroffen hat.“

Samwald selbst, hält sich bedeckt: „Ich dementiere nichts, möchte aber noch kein Statement abgeben. Die Wahl im Jänner wird alles entscheiden.“