Neunkirchen: Goldbarren in Sofa versteckt

48.000 Euro ist das Stück wert, das ein Mann nach dem Kauf auf einem Hausflohmarkt entdeckte.

Erstellt am 10. November 2021 | 06:02
Lesezeit: 1 Min
440_0008_8224902_goldbarren2.jpg
Klaus Degen mit dem wertvollen Fund.
Foto: Stadtgemeinde Neunkirchen

Da staunten die Mitarbeiter der Stadtpolizei nicht schlecht, als zuletzt ein Mann mit einem besonderen Fund im Wachzimmer auftauchte: Bei sich hatte er einen ein Kilo schweren Goldbarren im Wert von 48.000 Euro, den er bei der Reinigung eines Sofas entdeckt hatte.

„Der Mann hatte das Möbel bei einem Hausflohmarkt gekauft. Als er das Sofa einige Zeit später reinigen wollte, fand er darin versteckt einen Sack mit einer Blechdose, in der der Goldbarren aufbewahrt wurde“, schildert Stadtpolizeikommandant Klaus Degen den außergewöhnlichen Fund.

Da das Zertifikat fehlt, ist es schwer bis unmöglich, den Fund über die Bank zu Geld zu machen. „Derzeit ist das Stück sicher verwahrt. Aktuell müssen die Besitzverhältnisse geklärt werden, ehe weitere Schritte gesetzt werden können“, so Degen. Der Hausflohmarkt war im Zuge einer Verlassenschaft nach dem Tod einer Frau durchgeführt worden.