43-Jähriger prallte gegen Lkw und verstarb. Ein Autofahrer aus dem Bezirk Wiener Neustadt-Land kam am Neujahrstag bei einem Verkehrsunfall auf der B54 ums Leben.

Von Tanja Barta. Update am 02. Januar 2020 (10:13)

Jede Hilfe kam im Fall eines 43-Jährigen, der im Gemeindegebiet Scheiblingkirchen mit seinem Pkw unterwegs war, zu spät. Der Lenker kam auf der B54 aus noch unbekannter Ursache von der Fahrbahn ab und prallte frontal gegen einen dort abgestellten Lkw. Der Mann wurde durch den Aufprall im Fahrzeug eingeschlossen und war auch nicht mehr ansprechbar. Eine Ersthelferin, die auch den Notruf absetzte, versuchte, den 43-Jährigen aus dem bereits brennenden Fahrzeug zu retten.

„Die Tür war aber zu verklemmt, sodass sie ihn nicht herausziehen konnte. Die Feuerwehr musste dann eine Crashrettung durchführen, weil akute Lebensgefahr bestand“, erzählt Feuerwehrmann einsatzdoku-Chef Patrik Lechner. Trotz sofortiger Reanimationsmaßnahmen konnte das Leben des Mannes nicht mehr gerettet werden.

„Es gibt heute noch weitere Erhebungen zur Unfallursache“, so Johann Baumschlager von der Landespolizeidirektion Niederösterreich.