SPÖ-Gemeinderätin baute Alko-Unfall. Mandatarin bereut, dass sie betrunken hinter dem Steuer saß. Ihr Verhalten sei „nicht entschuldbar“, sagt sie zur NÖN.

Von Tanja Barta. Erstellt am 21. Mai 2019 (05:01)
Weingartner-Foto

Ein Unfall auf einem Bahnübergang im Schneebergland sorgt für Gesprächsstoff: Denn die Lenkerin, die mit ihrem Auto erst auf den Gleisen zum Stillstand kam, war nicht nur alkoholisiert, sondern ist auch SPÖ-Gemeinderätin der Region. Sie hatte zwei Promille Alkohol im Blut.


Mehr dazu