Fällsimulator an Fachschule Warth im Einsatz. Trotz verbesserter Technik sowie der Verwendung von Sicherheitsbekleidung ist die Arbeit mit der Motorsäge im Wald gefährlich. Um die Unfallzahlen zu reduzieren, ist die fachlich kompetente Ausbildung von entscheidender Bedeutung. An der Fachschule Warth können seit kurzem die Schülerinnen und Schüler das Fällen von Bäumen im „Trockentraining“ mit einem computergesteuerten Fällsimulator üben. Erst danach geht es mit einer richtigen Motorsäge in den Schulwald.

Von NÖN Leserreporter. Erstellt am 26. November 2019 (08:57)
Die Personen v. l.: Schülerin Hannah Ofner, Waldwirtschaftslehrer a.D. Jakob Feichtner, Fachlehrer Karl Lobner und Schüler Matthias Litsch mit dem Fällsimulator.
Usercontent, Jürgen Mück

„Sicherheit ist das oberste Gebot bei der Waldarbeit. Daher werden die Schülerinnen und Schüler für die fachgerechte Waldarbeit und für die richtige Handhabung der Motorsäge im praktischen Unterricht speziell geschult“, betont Forstlehrer Karl Lobner. „Der neue Fällsimulator ist besonders gut geeignet um die Arbeitsvorgänge bei einer Baumfällung Schritt für Schritt zu erlernen. Diese sind auf 30 Steuergeräte, Impulsgeber und Leuchtknöpfe aufgeteilt. Nur wenn die Motorsäge fehlerfrei geführt wird, simuliert ein Hubmotor die Baumfällung“, so Forstmann Lobner.

Hergestellt wurde der Fällsimulator in Tirol von Waldwirtschaftslehrer Jakob Feichtner, der an der Forstlichen Ausbildungsstätte Rotholz tätig war. Feichtner reiste eigens nach Warth, um Lehrer und Schüler am Gerät persönlich einzuschulen. Beim Fällsimulator handelt es sich um ein in Handarbeit gefertigtes Unikat mit Seltenheitswert. In Österreich sind nur vier, in Deutschland zwei und in Frankreich ist ein Gerät dieser Art im Einsatz.

Die Schüler finden am virtuellen Bäumefällen schon großen Gefallen. Schließlich gibt es auch einen Wettbewerbsmodus, wo es neben der Arbeitstechnik auch auf die Schnelligkeit ankommt. Dies gibt Motivation sich mit den Anderen zu messen und neue Rekorde aufzustellen. Auf diese spielerische Art und Weise werden die Jugendlichen für die fachgerechte Waldarbeit und für die richtige Handhabung der Motorsäge begeistert.

Beim Fällsimulator kann man aus sechs Varianten auswählen. Dies sind einfacher Schnitt, nachgezogener Schnitt, Baum mit Herzstich, Vorhänger, Rückhänger sowie Seithänger. Die verwendete Motorsäge ist ein normgerechtes umgebautes Modell inklusive aller Sicherheitseinrichtungen. Mit einem programmierten Notebook wird der Ablauf der Fällung Punkt für Punkt exakt simuliert, elektronisch kontrolliert und bildlich dargestellt. Nur wenn alle Regeln der Arbeitstechnik und Unfallverhütung eingehalten wurden, heißt es „Baum fällt“. Informationen zum Fällsimulator unter www.forstmodellbau.com .