Juniorfirma der LFS Warth erzeugt zuckerarme Snacks. Die Schülerinnen und Schüler des zweiten Jahrganges der Fachrichtung „Betriebs- und Haushaltsmanagement“ der Landwirtschaftlichen Fachschule (LFS) Warth zeigten unternehmerisches Engagement und gründeten die Juniorfirma „Candy Cloud“.

Von Schulpartner NÖN/BVZ. Erstellt am 11. Februar 2020 (08:07)
(v.l.n.r.) Geschäftsführerin Lisa Weinzetel, Bildungs-Landesrätin Christiane Teschl-Hofmeister, Geschäftsführerin Rebekka Reisenbauer und Fachlehrerin Margret Pöll präsentieren die Produkte der Juniorfirma
Usercontent, Jürgen Mück

Hergestellt werden von diesem Start-up Naschereien und Snacks, wobei besonders auf eine sparsame Verwendung von Zucker geachtet wird. Bei Schulveranstaltungen und bei Märkten der Region werden die Produkte verkauft.
„Mit der Juniorfirma können die Schülerinnen und Schüler erste Schritte in der Wirtschaftswelt machen. Dabei gilt es in Eigeninitiative Ideen in Handlungen umzusetzen sowie Prozesse zu planen und zu realisieren“, betont Bildungs-Landesrätin Christiane Teschl-Hofmeister. „Die kreativen Köpfe der Fachschule Warth zeigen Unternehmergeist und setzten ihre eigene Produktidee erfolgreich in der Praxis um, wozu ich herzlich gratuliere“, so Teschl-Hofmeister.

„Wir stellen Müsliriegel, gebrannte Mandeln und Apfelchips her. Auch ein Schoko-Haselnuss-Aufstrich und Schokolade am Löffel sind im Sortiment zu finden“, informieren die Geschäftsführerinnen Lisa Weinzetel, Nicole Berger und Rebekka Reisenbauer. „Uns ist es wichtig, dass regionale und saisonale Produkte verwendet werden. Die Äpfel, der Honig und die Milch kommen aus dem Schulbetrieb. Aus der Region stammen die Erdbeeren und Himbeeren, die zur Weiterverarbeitung eingefroren wurden“, so die Schülerinnen.
Auch das Firmenlogo und die Folder mit dem Sortiment wurden von den Jungunternehmerinnen selbst erstellt. Auf Facebook und Instagram ist die Juniorfirma schon präsent. Auch eine eigene Homepage ist schon online. Für die Schülerinnen und Schüler ist dieses spezielle Schulprojekt eine gute Gelegenheit selbstständiges Arbeiten in der Praxis umzusetzen und dabei wertvolle Erfahrungen zu sammeln. Die Juniorfirma wird als fächerübergreifendes Projekt für ein Schuljahr in den Gegenständen Marketing, Betriebswirtschaft und Deutsch geführt.
- Artikel von Jürgen Mück