LFS Warth: Schikurs der zweiten Jahrgänge in Maria Alm. Für die zweiten Jahrgänge der Fachschule Warth stand vom 9. bis 14. Dezember 2018 die Wintersportwoche in Maria Alm auf dem Programm.

Von NÖN Leserreporter. Erstellt am 19. Dezember 2018 (11:09)
Usercontent, Robert Spitzer
Schikursleiterin Elfriede Stückler (2.v.r.) mit den Lehrern und den Schülern vor der Kulisse des Hochkönigs.

„Aufgrund der intensiven Schneefälle waren nicht alle Pisten in der Region Hochkönig geöffnet, das aber nicht weiter störte. Denn somit waren tolle Abfahrten im Pulverschnee möglich und die Schülerinnen und Schülern hatten viel Spaß damit“, betonte Fachlehrerin Elfriede Stückler, Leiterin des Schikurses. Große Fortschritte konnten die Anfänger erzielen, die nun mit sicherer Schitechnik auch im Tiefschnee unterwegs sind. Besonderer Wert wurde auf das Erkennen der Gefahren in der winterlichen Bergwelt und die Einhaltung der Pistenregeln gelegt.

In einer Praxiseinheit wurde die Suche nach Verschütteten in einer Lawine geübt. Ausgerüstet mit Lawinenverschüttetensuchgeräten (LVS-Geräten) demonstrierte Fachlehrer Markus Schöll die fachgerechte Handhabung der Ortungsgeräte. Die Schülerinnen und Schüler konnten dann selbst den Umgang mit den Geräten trainieren und ihr technisches Geschick unter Beweis stellen.

Als Abendprogramm gab es dann kurzweilige Vorträge, interessante Videoanalysen des Fahrverhaltens und unterhaltsame Gesellschaftsspiele. Als Schi- und Snowboardlehrer waren Elisabeth Mayer-Reithofer, Martina Piribauer, Eva Sobl, Jakob Füssl, Markus Schöll und Robert Spitzer bei der Wintersportwoche mit dabei. Dankenswerterweise übernahm auch dieses Jahr wieder der Absolventenverband die Buskosten.