Über 800 Obstbäume wurden an LFS Warth ausgegeben

Über 50 heimische Obstsorten standen bei der Obstbaumpflanzaktion der Fachschule Warth in Zusammenarbeit mit „KLAR! Region Bucklige Welt – Wechselland“ zur Auswahl.

Erstellt am 25. November 2021 | 08:08
New Image
(v.l.n.r.) Schülerin Angelika Jagerberger, Schüler Lukas Danhel, Schüler Florian Pfalzer und Fachlehrer Karl Stückler bei der Baumausgabe
Foto: Jürgen Mück

Vorige Woche fand die Ausgabe der vorbestellten Obstbäume an der Landwirtschaftlichen Fachschule (LFS) Warth statt. Aufgrund der großen Nachfrage in den letzten Jahren führte die „KLAR! Region Bucklige Welt – Wechselland“ in Zusammenarbeit mit der Fachschule Warth und dem Niederösterreichischen Landschaftsfonds wieder eine Obstbaumpflanzaktion für das südliche Niederösterreich durch. Über 50 heimische Obstsorten standen dabei zur Auswahl. 

„Das erklärte Ziel der Aktion ist, die Qualität der Obstbäume in der Region zu verbessern sowie das Landschaftsbild zu pflegen und die Artenvielfalt zu erhalten. Teilnahmeberechtigt sind nicht nur alle Besitzer von landwirtschaftlich genutzten Flächen, sondern auch alle privaten Grundstücksbesitzer“, betonen Modellregionsmanager Rainer Leitner und Fachlehrer Karl Stückler, welche die Ausgabe leiteten.

Anzeige

„Auf der Bestellliste standen heuer wieder sorgsam ausgewählte Obstsorten von regional typischen Most- und Speiseäpfeln, Most- und Speisebirnen, Kirschen, Weichseln, Marillen und Zwetschken. Über 800 Obstbäume wurden ausgegeben, die somit für den Erhalt einer intakten Kulturlandschaft auch in der Zukunft beitragen“, so Leitner und Stückler.

Für den Zeitpunkt der Aktion ist ganz bewusst der November gewählt, weil im Herbst die Obstbäume besser anwachsen. Das Ziel dieser Aktion ist die Obst- und Wildobstbestände in Niederösterreich zu erneuern.

Dank der Förderungen durch den NÖ Landschaftsfonds für landwirtschaftliche Flächen sowie des Klimafonds für private Flächen, waren die Preise der Bäume, die inklusive Baumschutz, Wühlmausgitter, Anbindematerial und Pflock ausgegeben wurden, auch heuer wieder sehr attraktiv. - Artikel von Jürgen Mück