Seidl soll Interims-Vize werden. ÖVP Bürgermeisterin Evelyn Artner will am morgigen Montag zwei geschäftsführende Gemeinderäte sowie einen Vizebürgermeister wählen. SPÖ-Mandatare werden nicht anwesend sein.

Von Tanja Barta. Erstellt am 23. Februar 2020 (19:13)
Karl Seidl.
Gemeinde

Stillstand in der Gemeindepolitik kommt für Neo-Bürgermeisterin Evelyn Artner von der ÖVP nicht in Frage. Nachdem sie in der konstituierenden Sitzung am 13. Februar mit zehn von insgesamt 19 Stimmen überraschend die Bürgermeisterwahl gegen Günter Wolf (SPÖ) gewonnen hat, will sie die zuletzt abgebrochene Sitzung am 24. Februar nun wieder aufnehmen.

Karl Seidl soll Vize werden

Nach dem Ergebnis der Wahl stehen der ÖVP zwei geschäftsführende Gemeinderäte zu. Diese gilt es nun, zu besetzen. Und zwar mit Listenersten Karl Seidl und Gemeindeparteiobmann Thomas Elian. "Dies sind natürlich nur einmal Vorschläge, da wir ja nicht wissen, ob vielleicht doch SPÖ-Gemeinderäte kommen. Diese haben noch bis Donnerstag ein Einspruchsrecht auf die Rücklegung der Mandate. Außerdem wird auch erst morgen gewählt", erklärt Artner. Als Vizebürgermeister wird Karl Seidl vorgeschlagen. Warum die konstituierende Sitzung trotz bevorstehender Neuwahlen noch durchgeführt wird? "Damit die Landesregierung den Gemeinderat auflösen kann, muss die Konstituierung abgeschlossen werden", erklärt Artner. 

Thomas Elian.
Gemeinde

"Bleiben bei Entscheidung"

Das Einspruchsrecht wird die SPÖ Schwarzau auf keinen Fall annehmen. "Wir bleiben bei unserer Entscheidung, das haben wir einstimmig beschlossen", so der neue SPÖ-Spitzenkandidat Klaus Hofer. Dieser rückte nach dem Rücktritt von Ex-Ortschef Günter Wolf nun an die erste Stelle. 

Mehr über die neue Situation in Schwarzau am Steinfeld und die erst kurz amtierende ÖVP-Bürgermeisterin gibt es in der nächsten Printausgabe der NÖN Neunkirchen.