Schwarzau wählt einen neuen Gemeinderat. Ein Dreivierteljahr nach der regulären Gemeinderatswahl werden die Schwarzauer heute erneut an die Urne gebeten. SPÖ und ÖVP kämpfen um den Bürgermeistersessel, die Freiheitlichen hoffen auf den erneuten Einzug ins Ortsparlament.

Von Philipp Grabner und Tanja Barta. Erstellt am 27. September 2020 (06:09)
Klaus Hofer, Evelyn Artner und Stefan Schön werben um die Stimmen der Schwarzauer.
Tanja Barta/NÖN-Collage

Heute ist es soweit: Schwarzau am Steinfeld wählt – das zweite Mal in diesem Jahr – einen neuen Gemeinderat. Nötig wurde der Urnengang, nachdem die SPÖ im Frühjahr nach der Wahl von Evelyn Artner (ÖVP) zur Bürgermeisterin im Gemeinderat geschlossen ihre Sitze niederlegte. Somit waren weniger als zwei Drittel der Mandate besetzt.

Bei der Gemeinderatswahl am 26. Jänner 2020 erreichte die SPÖ mit ihrem Spitzenkandidaten Günter Wolf 54,46 Prozent der Stimmen und damit – trotz Stimmenverlusten von zehn Prozent – erneut die absolute Mehrheit. Die ÖVP erreichte 40,48 Prozent und fuhr ein starkes Plus von 13,84 Prozent ein. Die Freiheitlichen verloren 3,68 Prozent und erreichten 5,06 Prozent. Somit stellte die SPÖ zehn Mandatare, die ÖVP acht und die FPÖ einen Mandatar. Die Wahlbeteiligung lag am 26. Jänner 2020 bei 66,19 Prozent und damit unter jener aus dem Jahr 2015.


SPÖ und ÖVP mit neuen Spitzenkandidaten

Beim heutigen Urnengang tritt lediglich FPÖ-Spitzenkandidat Stefan Schön erneut an vorderster Front an. Die Volkspartei geht mit der amtierenden Bürgermeisterin Evelyn Artner ins Rennen, die SPÖ setzt auf den früheren Vizebürgermeister Klaus Hofer als Frontmann.
Zuvor hatten Karl Seidl (ÖVP) und Günter Wolf (SPÖ) die Listen angeführt.

In den Wahllokalen gelten aufgrund der aktuellen Corona-Pandemie erhöhte Sicherheitsbestimmungen. So ist etwa während der Stimmabgabe ein Mund-Nasen-Schutz zu tragen. Das letzte Wahllokal schließt um 15 Uhr, ein Ergebnis wird für etwa 17 Uhr erwartet.

Gewählt wird abseits von Schwarzau am Steinfeld übrigens auch in Hochwolkersdorf (Bezirk Wiener Neustadt-Land) und Kottingbrunn (Bezirk Baden).

NÖN.at hält euch am Wahlsonntag auf dem Laufenden!