Überraschender Mandatswechsel bei ÖVP. Einen Tag vor der konstituierenden Sitzung in Seebenstein, gibt die Volkspartei einen Wechsel bei den baldigen Gemeinderäten bekannt. Der langjährige VP-Mandatar Günther Kodym zieht sich zurück.

Von Tanja Barta. Erstellt am 26. Februar 2020 (11:41)

Sieben Mandate holte die ÖVP bei der Gemeinderatswahl am 26. Jänner. Und diese sieben Mandate schienen auch schon fix besetzt zu sein. Am heutigen Mittwoch, einen Tag bevor sich der Seebensteiner Gemeinderat konstituiert, gibt es allerdings eine überraschende Wendung.

Der langjährige Gemeinderat Günther Kodym zieht sich zurück, Alexander Weinert folgt ihm und ist damit eines von insgesamt drei neuen Gesichtern innerhalb ÖVP. „Er hat uns das in internen Gesprächen bekanntgegeben und es war schon überraschend. Er ist viel beschäftigt und die Zeit wird einfach zu knapp“, so Parteichef und Spitzenkandidat Walter Seitz zur NÖN am Telefon.

Ein neues Team

Seitz wird mit einem frischen Team in die neue Periode starten. Neben bekannten Gesichtern wie Josef Ehrenböck, Paul Papst und Helga Bauer, gibt es drei neue Gemeinderäte seitens der Volkspartei. Zum einen Alexander Weinert, der den Platz von Günther Kodym einnehmen wird, zum anderen Rudolf Razka, der das dazugewonnene siebente Mandat besetzen wird. Statt der bisherigen ÖVP-Gemeinderätin Christine Lechner - sie hat sich bereits auf Platz zehn bei der Gemeinderatswahl zurücksetzen lassen - wird Margit Depil in den Gemeinderat einziehen.