Dornröschenschlaf beendet: Südbahnhotel soll bis 2025 eröffnen

Der Immobilienunternehmer Christian Zeller will neben dem Hotelbetrieb auf Kulturveranstaltungen setzen.

Erstellt am 20. November 2021 | 05:55
440_0008_8233519_neu46tan_semmering_suedbahnhotel.jpg
Bis zur Eröffnung des Hotels sollen Teilbereiche des Hauses für Besucher zugänglich sein. Vor allem möchte man den Fokus auf Kulturveranstaltungen legen.
Foto: Tanja Barta

Für die Region war es ein Paukenschlag der guten Sorte, als bekannt wurde, dass Immobilienunternehmer Christian Zeller das Südbahnhotel gekauft hat und dieses wieder eröffnen möchte. Einen konkreten Zeitplan für das Großprojekt gibt es zwar noch nicht, sicher ist aber: Das Hotel soll bis 2025 wieder seine Pforten für Gäste öffnen.

Erst Mitte August 2021 wurde Christian Zeller auf die Kaufoption des Südbahnhotels aufmerksam. Seit Anfang Oktober ist er der Besitzer des Juwels am Semmering. „Die Vorbereitungen für die Konzepterstellung, Planung, Kostenschätzung und Erstellung eines Zeitplans wurden bereits eingeleitet“, gibt Zeller Einblick in den aktuellen Stand der Dinge. Bis das Hotel auch wieder für Übernachtungsgäste öffnet, will er einen starken Fokus auf Kulturveranstaltungen legen. Zudem wird das Grand Hotel, wie auch bisher, für Besucher in Teilbereichen zugänglich sein. Wie viel Geld Zeller in das Gebäude investieren wird, das wollte er noch nicht verraten.

Bisheriger Eigentümer des Semmeringer Südbahnhotels war Rudolf Presl.