Volksmusiker Lackner verstarb im Alter von 60 Jahren. Mit der Musik war der gebürtige Siedinger bis zum letzten Atemzug stark verbunden.

Von NÖN Redaktion. Erstellt am 27. Juni 2019 (06:12)
zVg
Franz Lackner verstarb im Alter von 60 Jahren. Das Begräbnis in Sieding fand bereits statt.

Er hatte zwar schon längere Zeit gesundheitliche Probleme, aber dennoch traf der Tod von Franz Lackner (60 Jahre) unerwartet ein. Familie und Musikerkollegen verabschiedeten sich bereits vergangenen Freitag von dem Vollblutmusiker.

„Die Musik war alles für ihn“, erzählen Tochter Julia und Ex-Frau Gerti Lackner. So war Franz Lackner, der am 12. Juni verstorben ist, zu Lebzeiten bei den verschiedensten Musikgruppen dabei. Obwohl sich die musikalische Karriere nicht gleich abzeichnete, denn „sein Plan war es eigentlich, Tierarzt zu werden“, so Gerti Lackner.

Dieses Vorhaben hat er jedoch verworfen und sich voll und ganz der Musik gewidmet. Einen der größten Auftritte hatte Franz Lackner mit „Sound Alpin“. Damals war die Musikgruppe sogar beim Grand Prix der Volksmusik am Start und belegte den dritten Platz. Außerdem stellte er 1982 einen Weltrekord auf – und zwar im Jodeln, denn Lackner jodelte 15 Stunden durch. In den letzten Jahren tourte er immer wieder durch die Gasthäuser im Bezirk und spielte dort mit seinem Akkordeon auf.