Daten & Fakten: 25 Jahre Weltcup auf dem Semmering. Seit 1995 gibt es Damen-Weltcuprennen auf dem Semmering. Nach anfänglich zwei Slaloms hat sich beim Skiweltcup vor den Toren Wiens ein Riesentorlauf und ein Nachtslalom als Programm etabliert.

Von APA / NÖN.at. Erstellt am 26. Dezember 2020 (16:31)
Wolfgang Wallner

Die Rennen finden im Zweijahres-Rhythmus und abwechselnd mit Lienz statt, 2020 feiert man am "Zauberberg" 25 Jahre Weltcup. Rekordsiegerin ist Mikaela Shiffrin (USA), die hier vier Mal plus 2014 auch den ins Kühtai verlegten Ersatzslalom gewonnen hat.

Shiffrin gelang zudem das Kunststück, wegen eines zusätzlichen Riesentorlaufs 2016 gleich alle drei Semmering-Rennen zu gewinnen. Die Erste, die beide klassischen Semmering-Rennen im gleichen Jahr für sich entschied, war 2004 die Österreicherin Marlies Raich (Schild) gewesen. Die Salzburgerin gewann 2010 nochmals den Slalom und damit am Semmering insgesamt drei Mal.

Erste ÖSV-Siegerin dort war 1995 Elfi Eder, bisher letzte Anna Fenninger am 28. Dezember 2012 im RTL. Tags darauf sorgte Kathrin Zettel - die Niederösterreicherin gewann 2006 und 2008 am Hirschenkogel jeweils den Riesentorlauf - am 29. Dezember 2012 als Slalom-Zweite für das bis dato letzte ÖSV-Podest bei den Heimrennen auf dem Semmering.

Daten und Fakten zu den alpinen Ski-Weltcup-Rennen der Damen am Montag und Dienstag auf dem Semmering:

Renn-Programm (beide Rennen live ORF eins): Montag (28.12.): Riesentorlauf - 1. Durchgang 10.00 Uhr, 2. Durchgang 13.00 Uhr Dienstag (29.12.): Slalom (Flutlicht) - 1. Durchgang 15.15, 2. Durchgang 18.30 Uhr Die Podiums der bisherigen Weltcup-Rennen auf dem Semmering: 29.12.1995 (Slalom 1): 1. Pernilla Wiberg (SWE) - 2. Karin Roten Meier (SUI) - 3. ELFI EDER (AUT) 30.12. 1995 (Slalom 2): 1. ELFI EDER (AUT) - 2. Marianne Kjörstad (NOR) - 3. Kristina Andersson (SWE) 28.12.1996 (Slalom 1): 1. Pernilla Wiberg (SWE) - 2. Deborah Compagnoni (ITA) - 3. ANITA WACHTER (AUT) 29.12.1996 (Slalom 2): 1. Deborah Compagnoni(ITA) - 2. Patricia Chauvet (FRA) - 3. Claudia Riegler (NZE) 27.12.1998 (Riesentorlauf): 1. ANITA WACHTER (AUT) - 2. ALEXANDRA MEISSNITZER (AUT) - 3. Andrine Flemmen (NOR) 28.12.1998 (Nachtslalom): 1. Kristina Koznick (USA) - 2. Karin Roten Meier (SUI) - 3. Pernilla Wiberg (SWE) 28.12.2000 (Nachtslalom): 1. Janica Kostelic (CRO) - 2. Sonja Nef (SUI) - 3. Trine Bakke (NOR) 30.12.2000 (Riesentorlauf): 1. Sonja Nef (SUI) - 2. Corinne Rey Bellet (SUI) - 3. Sarah Schleper (USA) 28.12.2002 (Riesentorlauf): 1. Karen Putzer (ITA) - 2. Janica Kostelic (CRO) - 3. NICOLE HOSP (AUT) und Denise Karbon (ITA) 29.12.2002 (Nachtslalom): 1. Janica Kostelic (CRO) - 2. Christel Pascal (FRA) - 3. Nicole Gius (ITA) 28.12.2004 (Riesentorlauf): 1. MARLIES SCHILD (AUT) - 2. Tanja Poutiainen (FIN) - 3. ELISABETH GÖRGL (AUT) 29.12.2004 (Nachtslalom): 1. MARLIES SCHILD (AUT) - 2. Janica Kostelic (CRO) - 3. Tanja Poutiainen (FIN) 28.12.2006 (Riesentorlauf): 1. KATHRIN ZETTEL (AUT) - 2. NICOLE HOSP (AUT) - 3. MARLIES SCHILD (AUT) 29.12.2006 (Nachtslalom): 1. Therese Borssen (SWE) - 2. KATHRIN ZETTEL (AUT) - 3. MARLIES SCHILD (AUT) 28.12.2008 (Riesentorlauf): 1. KATHRIN ZETTEL (AUT) - 2. Manuela Mölgg (ITA) - 3. Lara Gut (SUI) 29.12.2008 (Nachtslalom): 1. Maria Riesch (GER) - 2. Tanja Poutiainen (FIN) - 3. Lindsey Vonn (USA) 28.12.2010 (Riesentorlauf): 1. Tessa Worley (FRA) - 2. Maria Riesch (GER) - 3. Kathrin Hölzl (GER) 29.12.2010 (Nachtslalom): 1. Marlies SCHILD (AUT) - 2. Maria Riesch (GER) - 3. Christina Geiger (GER) 28.12. 2012 (Riesentorlauf): 1. Anna FENNINGER (AUT) - 2. Tina Maze (SLO) - 3. Tessa Worley (FRA) 29.12. 2012 (Nachtslalom): 1. Veronika Velez-Zuzulova (SVK) - 2. Kathrin ZETTEL (AUT) - 3. Tina Maze (SLO) 2014 Wegen Schneemangels nach Kühtai in Tirol verlegt 27.12.2016 (Riesentorlauf/Ersatz Courchevel): 1. Mikaela Shiffrin (USA) - 2. Tessa Worley (FRA) - 3. Manuela Mölgg (ITA) 28.12. 2016 (Riesentorlauf): 1. Mikaela Shiffrin (USA) - 2. Tessa Worley (FRA) - 3. Viktoria Rebensburg (GER) 29.12. 2016: (Nachtslalom): 1. Mikaela Shiffrin (USA) - 2. Veronika Velez-Zuzulova (SVK) - 3. Wendy Holdener (SUI) 28.12.2018 (Riesentorlauf): 1. Petra Vlhova (SVK) - 2. Viktoria Rebensburg (GER) - 3. Tessa Worley (FRA) - 4. Stephanie BRUNNER (AUT) 29.12. 2018 (Slalom): 1. Mikaela Shiffrin (USA) - 2. Petra Vlhova (SVK) - 3. Wendy Holdener (SUI) - 4. Katharina LIENSBERGER (AUT) - 5. Katharina TRUPPE (AUT)