Start für neuen Wohnraum. Das neue Projekt der „GED Wohnbau“ soll leistbare Eigenheime schaffen. Dabei geht es um sechs Doppelhaushälften im Grünen. Energieeffizienz und hohe Qualität bestechen.

Von Gerhard Brandtner. Erstellt am 12. September 2019 (04:32)
Gerhard Brandtner
Der Startschuss fiel: Luis Lechner, Walter Hummer, Franz Antoni, Dietmar Geiger, Ernst Pankl und Josef Kosak.

Wenn in einer Gemeinde Wohnraum errichtet wird, sorgt dies immer für ein entspanntes Lächeln in den Gesichtern der Verantwortungsträger. So geschehen beim neuen Projekt der „GED Wohnbau“ in Enzenreith.

Die Gemeindevertretung mit SPÖ-Bürgermeister Franz Antoni an der Spitze machte keine Ausnahme, vor allem Geschäftsführer, Baumeister Dietmar Geiger war die Freude ins Gesicht geschrieben, wird mit dem Projekt in der Brunnengasse schließlich schon das zweite Bauvorhaben in der Gemeinde realisiert.

„Die neue Wohnhausanlage besteht aus sechs Doppelbauhälften und besticht durch ihre Lage im Grünen und die ideale Infrastruktur“, so Geiger, der zur kleinen Feier auch Pfarrer Ernst Pankl, Direktor Walter Hummer von der Raiffeisenbank sowie Feuerwehrkommandant Josef Kosak begrüßen konnte.

Geiger: „Wir haben es uns zum Ziel gesetzt, den Wunsch nach Eigenheimen zu leistbaren Preisen möglich zu machen.“ Neben den Preisen setze man aber auch voll auf höchste Qualität und Energieeffizienz. „Die Energiekosten in unseren Häusern liegen bei ungefähr 300 bis 500 Euro im Jahr“, betonte Geiger nicht ohne Stolz. Möglich gemacht werde dies durch die Passivbauweise.

Um dies deutlich zu machen, überreichte Dietmar Geiger an Franz Antoni auch einen Klimascheck. „Rund 11,7 Tonnen CO2 pro Jahr werden so eingespart“, freute sich auch das Gemeindeoberhaupt. Die Fertigstellung ist für Ende 2020 geplant, Infos: www.ged.co.at