Familienarena als Motor für den Tourismus. Gute Zahlen für die Familienarena in Unternberg. Zwischen April und August wurden 68.000 Rodelfahrten verzeichnet.

Von Philipp Grabner. Erstellt am 10. September 2017 (05:00)
Gerald Tschank
ecoplus-Geschäftsführer Helmut Miernicki, Bgm. Michael Gruber, Landesrätin Petra Bohuslav (beide ÖVP) und Karl Morgenbesser, geschäftsführender Gesellschafter der Familienarena Bucklige Welt.

Hochzufrieden mit den aktuellen Zahlen der Familienarena zeigt sich ÖVP-Tourismuslandesrätin Petra Bohuslav. Die Entscheidung, sich konsequent der Zielgruppe Familien und Kindern zu widmen, sei goldrichtig gewesen, betont Bohuslav: „Über 13.700 Eintritte in den Motorikpark von April bis Mitte August 2017 und mehr als 68.000 Fahrten mit dem Corona Coaster im gleichen Zeitraum sprechen eine deutliche Sprache.“

Auch Karl Morgenbesser, Geschäftsführer der Familienarena im Ortsteil Unternberg, zeigt sich erfreut: „Wir konnten bei der Sommerrodelbahn Corona Coaster im August sogar den bisherigen Rekordtag mit 2.400 Fahrten verbuchen und im Vergleich zum Vorjahr in der Familienarena auch Gäste aus ganz neuen Regionen begrüßen.“ Vor allem die neuen Wexl Trails locken Gäste aus ganz Europa an.