Aspangberg-St. Peter

Erstellt am 12. September 2018, 12:55

von Philipp Grabner

Kager geht, Orglmeister übernimmt. Ab dem Jahr 1975 wirkte Franz Kager aus Unter-Aspang auch in St. Peter als Seelsorger. Nun übernimmt dort Dietmar Orglmeister.

Bei der Verleihung des Goldenen Ehrenzeichens: Die Gemeinderäte Toni Strobl, Claudia Pölzlbauer, Karl Pretsch, Thomas Schenker, Martha Rainer (alle ÖVP), Pfarrer Franz Kager, SPÖ-Gemeinderat Ernst Fischer, Vizebürgermeister Bernhard Brunner, Bürgermeister Josef Bauer (beide ÖVP) sowie ÖVP-Gemeinderat und FF-Kommandant-Vize Leopold Kremsl.  |  NÖN.at, Pfarre St. Peter am Wechsel

Es war im Jahr 1975, als Franz Kager erstmalig Gottesdienste in der Pfarre St. Peter am Wechsel abhielt. Nun – ganze 43 Jahre später – feierte er gemeinsam mit seinem Nachfolger Dietmar Orglmeister die letzte.

Auch die Feuerwehr bedankte sich bei Franz Kager für sein Wirken, hier im Bild Martin Kirnbauer und Leopold Kremsl.  |  NÖN.at, Pfarre St. Peter am Wechsel

Seine Zeit in St. Peter am Wechsel wird er stets positiv in Erinnerung behalten, wie Kager der NÖN Neunkirchen erklärt: „Ich bin damals sehr gut aufgenommen worden und bin mit den Leuten immer sehr gut ausgekommen. Es waren stets sehr freundliche Begegnungen“, zieht der 82-Jährige ein positives Resümee. Auch die Pfarrgemeinderäte seien stets hilfsbereit und engagiert gewesen, wie er hinzufügt.

Bürgermeister Josef Bauer mit Dietmar Orglmeister und Vizebürgermeister Bernhard Brunner.  |  NÖN.at, Pfarre St. Peter am Wechsel

Kager bleibt in Unter-Aspang, Orglmeister übernimmt in St. Peter

Künftig will sich Kager ganz auf seine Arbeit in der Pfarre Unter-Aspang konzentrieren, wo er nach wie vor tätig ist.
Für sein Engagement wurde Kager natürlich auch entsprechend gewürdigt – nicht nur von der Gemeinde Aspangberg-St. Peter, die Kager das Goldene Ehrenzeichen verlieh, sondern auch von der Pfarre, der Katholischen Frauenbewegung sowie den Feuerwehren aus St. Peter und Mariensee und vom Kameradschaftsbund. Pfarrer Dietmar Orglmeister bleibt in seiner Pfarre in Mönichkirchen und übernimmt Kagers Agenden zusätzlich.