Fachschule Warth öffnet Pforten. Am 22. Februar stellt die landwirtschaftliche Bildungsstätte ihr vielfältiges Ausbildungsprogramm vor.

Von NÖN Redaktion. Erstellt am 17. Februar 2019 (04:00)
Mück
Die Schülerinnen Sarah Rieger, Daniela Huber und Vanessa Heschl freuen sich auf zahlreiche interessierte Besucher.

In den letzten Jahren ist sie immer weiter und weiter gewachsen – die landwirtschaftliche Fachschule Warth. Und mit ihr auch das Ausbildungsangebot. Mittlerweile gibt es drei verschiedene Ausbildungszweige unter einem Dach. Genau dieses umfangreiche Angebot wird am 22. Februar ab 13.30 Uhr auch der interessierten Öffentlichkeit beim „Tag der offenen Tür“ präsentiert.

Bevor es mit einer Führung durch das Haus losgeht, gibt es von Direktor Franz Aichinger allgemeine Informationen zu den Ausbildungszweigen „Landwirtschaft“, „Ländliches Betriebs- und Haushaltsmanagement“ sowie „Metallbearbeitung“. Letzterer wird auch als einjährige Ausbildung in der 12. Schulstufe von der Fachschule angeboten. Teil der Bildungseinrichtung sind nicht nur die Klassen selbst. Zu der Fachschule zählen auch ein Internat, Lehrwerkstätten sowie ein Lehrstall.

Wie groß die Ausbildungspalette tatsächlich ist, stellen die Schüler vor. So ist Warth auch Standort für die Niederösterreichische Imkerschule, die Greenkeeper-Akademie sowie die Agrar- und Waldwerkstatt. Außerdem verfügt die Fachschule über ein vielfältiges Kursprogramm, das mit den Abendkursen besonders auf Erwachsene zugeschnitten ist.