Blick hinter die Kulissen der Gebietskrankenkasse. Servicecenter öffnete für Interessierte die Pforten. Center-Leiter Mario Kirner berichtete über Leistungen der Gebietskrankenkasse.

Von Johannes Authried und Philipp Grabner. Erstellt am 22. September 2019 (07:37)
Johannes Authried
Ein Teil der Mitarbeiter des Service-Centers Neunkirchen mit den Ehrengästen beim Tag der offenen Tür: Christian Jeitler, Markus Egger, Johann Ungersböck von der Wirtschaftskammer, Johann Wagner vom WIFI, Daniela Koglbauer, Monika Haiden, Mario Kirner, Andrea Schremser (NÖGKK Selbstverwaltung), Peter Hollendohner von der Bezirkshauptmannschaft, Landtagsabgeordneter Hermann Hauer, Walter Jeitler vom AMS, Eva Ibersperger, Roland Kirner, Landtagsabgeordneter Jürgen Handler und Traude Lukas vom Hilfswerk.

Die 24 Servicecenter der NÖ Gebietskrankenkasse luden zum Tag der offenen Türe - auch in Neunkirchen nutzten zahlreiche Interessierte die Gelegenheit, hinter die Kulissen der Servicestelle zu blicken. 

Im Mittelpunkt standen an dem Tag Beratung und Information. Ob Wahlarzt-Rechnungen, Bewilligungen, Rezeptgebühren-Befreiungen, Versicherungsschutz oder Zahnersatz – das NÖGKK-Team stand den Besuchern bei allen Fragen zur Seite. Das Service-Center Neunkirchen zählt aktuell 24 Mitarbeiter, die jährlich an die 40.000 Kunden persönlich betreuen und 53.510 Telefonate entgegennehmen. Das Service-Center hat fünf Tage in der Woche geöffnet.

„Diese Regionalität wissen unsere Kunden sehr zu schätzen“, so Mario Kirner, Leiter des Service-Centers Neunkirchen. Im Zahnambulatorium arbeiten neun Mitarbeiter inklusive drei Zahnärzte. "Weiters haben wir in Neunkirchen zwei Kontrollärzte sowie Reinigungskräfte.", so Kirner. 

Wer noch keine Handy-Signatur hatte, konnte diese vor Ort rasch und unkompliziert aktivieren lassen. Das große Angebot rund um Gesundheitsförderung und Prävention stieß bei den Gästen auf großes Interesse. Service-Center-Leiter Mario Kirner: „Die NÖGKK blickt aber auch über den Tellerrand hinaus. So bieten spezielle Case Manager individuelle Begleitung für Personen in Notlage an.

Ebenso wichtig ist die Vernetzung mit regionalen Gesundheitspartnern. Kostenlose Vorträge, Workshops, Gesundheitstage und medizinische Programme zum Abnehmen, Rauch-Stopp oder zur Rückenfitness locken jedes Jahr tausende Gesundheitsbewusste an. Auch in den Schulen und den ansässigen Betrieben kümmert sich unser speziell geschultes Personal um ein gesundes Umfeld.“

Unter den interessierten Besuchern waren auch die Landtagsabgeordneten Hermann Hauer (ÖVP) und Jürgen Handler (FPÖ), AMS-Leiter Walter Jeitler sowie BH-Bürodirektor Peter Hollendohner und viele andere.