Informatik-Genie Dustin gewann bundesweiten Wettbewerb. Der Volksschüler Dustin Reiterer gewann einen bundesweiten Wettbewerb.

Von Christian Feigl. Erstellt am 05. April 2019 (04:00)
VS
Dustin Reiterer.

Er programmiert Computerspiele bereits selbst, hilft seinem Papa bei Handyproblemen, hat einen Instagram-Account und betreibt einen eigenen Youtube-Channel: Der 10-jährige Dustin Reiterer ist das, was man salopp als Informatik-Talent bezeichnen darf. Nun gewann der Viertklässler der Volksschule Kreuzäckergasse sogar österreichweit den „Biber“-Informatikwettbewerb.

Dabei hatte er in einer bestimmten Zeit knifflige Aufgaben zu lösen - bundesweit gingen in allen Altersklassen 33.000 Teilnehmer an den Start. „Das Thema hat ihn eigentlich schon immer sehr interessiert und beschäftigt und es vergeht auch keine Minute, wo er nicht vor dem Tablet, dem Handy oder der Playstation sitzt“, erzählt Papa Michael Reiterer im Gespräch mit der NÖN.

Auf die Leistung seines Sohnes ist er stolz, wiewohl es ihm doch nicht ganz recht ist, dass er so viel freie Zeit vor dem Bildschirm verbringt: „Er hat ja sonst auch kaum Hobbys und in den restlichen Schulgegenständen ist er wirklich auch nur sehr schwer zu motivieren!“ Als Belohnung gab es für den Youngster übrigens ein neues Tablet…

Klar ist für die Familie aber, dass der Berufsweg in diese Richtung schon jetzt vorgezeichnet ist: „Da wird wohl nichts daran vorbeiführen, ab Herbst besucht er auch die Laptopklasse in der Neuen Mittelschule in Neunkirchen.“

„Das ist unser erster Bundessieger, den wir je hatten.“Sandra Weinzettl-Baierling, Direktorin der Volksschule Kreuzäckergasse.

An Papa Michael, der für die FPÖ im Ternitzer Gemeinderat sitzt, hagelte es vom Sohnemann auch jüngst Kritik: „Wegen der Copyrightreform innerhalb der EU. Da hat er gemeint, dass ich doch Politiker bin und das verhindern hätte müssen“, muss Reiterer schmunzeln.

Mächtig stolz ist man auch in der Volksschule Kreuzäckergasse auf den Bundessieger: „Das ist unser erster Bundessieger, den wir je hatten. Dustin wurde auch in der Klasse von seiner Lehrerin Bettina Aigner und unserer EDV-Lehrerin Karin Woltron ausgezeichnet“, freut sich Direktorin Sandra Weinzettl-Baierling. Bei EDV-Problemen vertraue man aber weiterhin den Diensten der Firma Berl, wie die Direktorin mit einem Augenzwinkern gesteht.