Rücktritt! „Hunde Park“-Obfrau zieht Konsequenzen.

Von Tanja Barta. Erstellt am 09. August 2017 (10:09)
BVZ, ZVg
Symbolbild

Nachdem sich die Unzufriedenheit innerhalb des Vereins „Hunde Park“ immer mehr steigerte (siehe den aktuellen Bericht in der Printausgabe der NÖN Neunkirchen oder im ePaper), zieht Obfrau Birgit Schieraus nun Konsequenzen.

„Man kann es nicht jedem recht machen. Wenn sie mit mir nicht glücklich werden, dann sollen sie das mit jemand anderem werden“, so Schieraus am Telefon. Ihr ist es vor allem wichtig, dass der Platz bestehen bleibt, denn: „Die Hunde fühlen sich hier wohl und das ist das Wichtigste!“

Die Vorwürfe, dass die ehemalige Obfrau Vereinsgelder unterschlagen haben soll, dementiert Schieraus vehement. Sie hat bereits alle Belege dem neuen Obmann Christian Kerschbaumer übergeben.

„Es ist wirklich schade, dass die Menschen heutzutage nur auf das Negative eingehen!“, zeigt sich die Hundeliebhaberin enttäuscht. Doch einsetzen möchte sich Schieraus für die Vierbeiner auch weiterhin. „Wir werden demnächst mit dem Bürgermeister sprechen. Ich will wirklich sichergehen, dass der Platz bestehen bleibt und dass die Hunde eine Möglichkeit zum freien Auslauf haben!“, meint sie.  

Der Neue an der Spitze möchte den Verein komplett neu aufstellen: „Ich bedanke mich wirklich bei Birgit, dass sie uns den Platz übergeben wird! Wir werden dem Verein einen neuen Namen geben und ihn neu eröffnen!“

Was genau der Neo-Obmann vor hat, könnt in der kommenden Ausgabe der NÖN Neunkirchen lesen.