Versuchte Kindesentführung

Ein mysteriöser Fall einer versuchten Kindesentführung beschäftigt derzeit die Polizei in Ternitz. Demnach soll ein Unbekannter versucht haben, ein neunjähriges Mädchen in sein Auto zu locken.

Erstellt am 04. November 2014 | 12:58
Dieser Artikel ist älter als ein Jahr
Der Vorfall soll sich in den Abendstunden zu Halloween ereignet haben. Die Schülerin der Volksschule Pottschach war gerade am Rückweg vom Kinderschminken und wollte dabei ihre Eltern treffen.

Schülerin reagierte geistesgegenwärtig

Plötzlich hielt ein im Bereich zwischen der Raiffeisenbank und der Sparkasse ein Auto neben dem Kind und der Lenker meinte zu dem Mädchen, dass die Mutter im Krankenhaus und er es dorthin bringen würde.

Doch die Schülerin reagierte geistesgegenwärtig und konnte davonlaufen. Im Schock merkte sie sich jedoch verständlicherweise kenne Details zum Fahrzeug oder dessen Lenker.

„Eltern wurden zur erhöhten Vorsicht ersucht“

In der Stadt nimmt man den Vorfall sehr ernst. Die Schule hat ein entsprechendes Schreiben an die Eltern getätigt. „Die Eltern wurden im Mitteilungsheft zur erhöhten Vorsicht ersucht und die Lehrer haben in allen Klassen die Thematik mit den Kindern besprochen“, erzählt Volksschul-Direktorin Sonja Schilling. Sie ergänzt: „Bislang hat es bei uns noch nie einen solchen Vorfall gegeben!“

Auch Bgm. Rupert Dworak verspricht verstärkte Sicherheitsmaßnahmen. Unter anderem soll die Polizei häufiger Streifen in den Schulgegenden der Stadt fahren.

Ähnliche Fälle hatte es zuletzt auch im Bezirk St. Pölten gegeben: